Veranstaltungsprogramm im März 2002


Druckversion

Geschrieben in Deutschland - zweisprachige Anthologie in Deutschland lebender polnischen Autoren



 Fr., 01.03., 20 Uhr
Ausstellungseröffnung
"COINCIDENCE I/2002 - Zusammentreffen in Köln
Ausstellende Künstler:
go to
  Frantisek Kyncl, Tschechien (Bilder, Zeichnungen)
go to
  Yizheng Lin, China (Bilder)
go to
  Veronika Moos, Deutschland (Textile Kunst)
go to
  François du Plessis, Südafrika, (Bilder, Objekte)
go to
  Maria Rigoutsou, Griechenland (Bilder)
go to
  W這dek Stopa, Polen (Skulptur)

Begrüßung:

Edith Müller MdL, Vizepräsidentin des Landtages NRW

Einleitung:

Peter Daners, Kunsthistoriker, Bonn

Performance:

kristOff becker, cello-performance

Musikalische Urahmung:

Zbigniew Namys這wski & Friends
live in concert


Zbigniew Namys這wski eine Gallionsfigur des polnischen Jazz. Seine Musik lebt von den Einflüssen der polnischen Folklore als Identitätspunkt und Reaktion der westlichen und amerikanischen Strömungen. Zahlreiche Auszeichnungen in Polen und im Ausland. CD愀 sind in Polen, Deutschland, Schweden, Italien und den USA erschienen.

(Eintritt frei)


Öffnungszeiten:
01.03.02 bis 28.04.02
Mo. und Di. 11-17 Uhr, So. 15-19 Uhr
und nach telefonischer Vereinbarung (Gunter Demnig, Tel. 0221/25 14 89)


Fotos von der Vernissage


Gefördert vom
Ministerium für
Städtebau und Wohnen,
Kultur und Sport
des Landes Nordrhein-Westfalen


 So., 03.03., 15.30 - 19.30 Uhr


animation Jazznachmittag

Lockeres (und leckeres) Treffen in zwangloser Atmosphäre:
Es spielen für Sie und Ihre Freunde Bodo Kutscher, Georg Lindemann, Lena Bloch,
Alexander Simonovski, Martin Quodbach, Michael Schöneich und viele andere gute Musiker.

siehe auch

(Eintritt frei)


Fotos


 Mo., 04.03., 16-20 Uhr
Frauentreffen
International kochen - vorgeführt und mitgemacht!
Wir kochen zusammen unter fachmännischer Anleitung.
Heute: russische Spezialitäten.
(Eintritt frei)


 Di., 05.03., 19.30 Uhr

Russischer Abend                   Konzert abgesagt - der Künstler hat kein Einreisevisum bekommen :(((
Andrei Istokow aus Moskau singt bekannte russische Romanzen zu Gitarre.
UKB 3 €


 Mi., 06.03., 19.30 Uhr
Jüdischer Abend
"The last Klezmer" mit Leopold Koz這wski


Bild siehe auch Ein jüdisches Sprichwort lautet "Eine Hochzeit ohne Klezmer ist schlimmer
als eine Beerdigung ohne Tränen". Der weltbekannte Leopold Koz這wski,
Jahrgang 1923, ist der letzte Klezmervirtuose Europas,der sein Handwerk nach der
Vorkriegstradition erlernte. Geboren im heute ukrainischen Lemberg, stammt er aus der
berühmten Klezmerfamilie Brandwein. Er war der musikalische Berater von Steven Spielberg
bei seinem Film "Schindler Liste".
Am Flügel nimmt Koz這wski die Konzertbesucher mit auf eine Reise in die Geschichte
der Klezmermusik. Er erzählt Geschichten aus seinem bewegten Leben, spielt
eigene Kompositionen und Werke der aus der osteuropäischen Klezmertradition.

Begleitet wird Leopold Koz這wski von Iwona Bia貫k, Gesang.

UKB 10 €


 So., 10.03., 15.30 - 19.30 Uhr


Jazznachmittag

Lockeres (und leckeres) Treffen in zwangloser Atmosphäre:
Es spielen für Sie und Ihre Freunde Bodo Kutscher, Georg Lindemann, Lena Bloch,
Alexander Simonovski, Martin Quodbach, Michael Schöneich und viele andere gute Musiker.


(Eintritt frei)


 Di., 12.03., um 20 Uhr


Polnischer Filmklub
Film: "Daleko od okna" / "Weit vom Fenster entfernt" von Jan Jakub Kolski
Polen, 2000, 105 Min., OFmeU.
Regie: Jan Jakub Kolski, Buch: Cezary Harasimowicz,
Kamera: Arkadiusz Tomiak, Musik: Micha Lorenc
Darsteller: Bartosz Opania, Dorota Landowska,
Dominika Osta這wska, Krzysztof Pieczy雟ki u .a.

Der Film, entstanden nach einer Erzählung von Hanna Krall, erzählt eine authentische Geschichte aus dem Zweiten Weltkrieg: Regina, eine junge polnische Jüdin, hat bei den kinderlosen Eheleuten Barbara und Jan Unterschlupf gefunden. Kurz darauf wird Regina schwanger und bekommt ein Baby von Jan, das Barbara als ihr eigenes Kind behandelt. Regina muss sich weiter verstecken, um zu überleben. Sie wird nicht nur ihrer Identität beraubt, sondern auch ihrer Liebe zu Jan und ihrem Kind. Eines Tages verschwindet sie spurlos...
Die zahlreichen Fernsehserien, Horror- und Actionfilme aus Hollywood haben uns daran gewöhnt, dass der Tod uns immer unwirklicher erscheint. Doch der Tod und die Angst vor dem Tod, von dem Kolskis Film handelt, ist Realität.

Moderation: Lidia Kämmerlings


UKB 6 €

Mit freundlicher Unterstützung des Polnischen Instituts Düsseldorf



 So., 17.03., 15.30 - 19.30 Uhr


Jazznachmittag

Lockeres (und leckeres) Treffen in zwangloser Atmosphäre:
Es spielen für Sie und Ihre Freunde Bodo Kutscher, Georg Lindemann, Lena Bloch,
Alexander Simonovski, Martin Quodbach, Michael Schöneich und viele andere gute Musiker.


(Eintritt frei)


 Mo., 18.03., um 19 Uhr

Russischer Literaturabend
"Ein Held nicht unserer Zeit"
Zu Gast bei IGNIS der Schriftsteller und Journalist Vitali Volkov mit neuen Geschichten und Erzählungen und dem polit-detektivistischen Roman "Kaukasus - Kabul"


Veranstaltung in russischer Sprache
Eintritt frei


Foto vom Abend
 Di., 19.03., um 19 Uhr

Polnischer Jour Fixe      

"D逝gie nocne rodaków rozmowy"
Marek Zmiejewski und Janusz Kuboc laden Sie und Ihre Freunde
zu einem ungezwungenen Meinungsaustausch ins IGNIS herzlichst ein

Veranstaltung in polnischer Sprache
Eintritt frei


 So., 24.03., 15.30 - 19.30 Uhr


Jazznachmittag

Lockeres (und leckeres) Treffen in zwangloser Atmosphäre:
Es spielen für Sie und Ihre Freunde
Bodo Kutscher, Georg Lindemann, Lena Bloch,
Alexander Simonovski, Martin Quodbach, Michael Schöneich und viele andere gute Musiker.


(Eintritt frei)


Mit freundlicher Unerstützung

                                                            und                         Nordrhein



Frohe Ostern!
Allen Freunden und Besuchern
wünscht IGNIS ein schönes Osternfest.




Seitenanfang   Seitenanfang        home   Programmarchiv        e-mail   Eintrag in die Mailingliste        go to Homepage   Homepage