Veranstaltungsprogramm im Januar 2003


Druckversion

go to English version

go to Program polski

go to Русская программа


Geschrieben in Deutschland - zweisprachige Anthologie in Deutschland lebender polnischen Autoren



 So., 12.01, 13 Uhr
animation © Inessa Jugendklub

Diskussionsthema heute: "Jugendsubkultur in Deutschland"

Der Jugendclub funktioniert autonom und ist grundsätzlich offen
für alle Jugendlichen osteuropäischer Herkunft
und für ihre am Gespräch interessierten deutschen Freunde.


(Eintritt frei)


 So., 12.01., 15.30 - 19.30 Uhr


animation Jazznachmittag

Lockeres (und leckeres) Treffen in zwangloser Atmosphäre:
Es spielen für Sie und Ihre Freunde
Bodo Kutscher, Georg Lindemann, Jürgen Scheele, Dieter Greifenberg,
Alexander Simonovski, Martin Quodbach, Michael Schöneich und viele andere gute Musiker.


(Eintritt frei)
 Mo., 13.01., 16 - 20 Uhr
Frauenklub
Gemütliches Beisammensein und Erfahrungsaustausch.
(Eintritt frei)


 Di., 14.01., um 20 Uhr

Polnischer Filmklub
Film:"Männersache / Męska sprawa"
Polen 2001, 25 Min., OF mit englischen Untertiteln.
Regie: Sławomir Fabicki
Der 13-jährige Bartek versucht zu verbergen, dass sein Vater ihn schlägt.
In der Schule wird er auch noch von seinem Sportlehrer tyrannisiert.
Sein einziger Freund ist Bouquet, ein Straßenköter, der im Tierheim eingeschläfert werden soll.

Oskar-Nominierung 2002, preisgekrönt auf den Festivals in Moskau, New York, München, Stuttgart/Ludwigsburg.

Film: "Nach seinem Ebenbild / Na swoje podobieństwo"
von Greg Zglinski, Polen 2001, OF mit deutschen Untertiteln, 50 Min.
Krystian Hoffer, ein Student der Musikhochschule, leidet unter einer unbekannten Krankheit.
Eines Tages merkt er, dass er von einem Mann beobachtet wird. Krystian verfolgt ihn
und entdeckt unerwartet das Geheimnis seiner eigenen Existenz.


Moderation: Lidia Kämmerlings
      

      
UKB 5 €

Mit freundlicher Unterstützung des Polnischen Instituts Düsseldorf



 So., 19.01., 15.30 - 19.30 Uhr


Jazznachmittag

Lockeres (und leckeres) Treffen in zwangloser Atmosphäre:
Es spielen für Sie und Ihre Freunde
Bodo Kutscher, Georg Lindemann, Jürgen Scheele, Dieter Greifenberg,
Alexander Simonovski, Martin Quodbach, Michael Schöneich und viele andere gute Musiker.


(Eintritt frei)


 Mo., 20.01., um 19 Uhr
Russischer Literaturabend zum 80. Geburtstag von Rafael Schik
"Ich lebe unter lauter Genies"
Ein literarisch-musikalisches Treffen mit dem Dichter, Barden und Journalisten Rafael Schik und seinen Freunden.
Moderation: Danii Chkonia

Veranstaltung in russischer Sprache
UKB 2 €

 Di., 21.01., um 19 Uhr


© Inessa
Polnischer Jour Fixe      

"Długie nocne rodaków rozmowy"
zu einem ungezwungenen Meinungsaustausch ins IGNIS
laden wir Sie und Ihre Freunde herzlichst ein

Veranstaltung in polnischer Sprache
Eintritt frei


 Mi., 22.01., 19.30 Uhr
  Neue Jiddische Witze und Schmonzes gestern und heute

gelesen und vorgetragen von Ruthi Aronof-Günther, Uri Kuchinsky und Lidia Drozdzynski.

Der jüdische Witz hat eine berühmte Eigenschaft, er verspottet und belächelt die Juden selbst. Die Selbstironie ist eine Fähigkeit, die hilft schlechte Zeiten zu überleben, Lebens- und Weltkatastrophen zu überstehen, hält körperlich und geistig fit. Der Abend ist diesem Humor, seinen historischen Wurzeln und seinen heutigen Spielarten gewidmet.

Alle drei Vortragenden stammen aus Familien, in denen der jüdische Humor zum Alltag gehörte: als Erziehungsmittel, Herzensbildung und moralische Instanz.

Ein Beispiel über die jiddische Mamme
Frage: Warum hat Gott zuerst den Mann und dann die Frau geschaffen?
Antwort: Ist doch klar! Weil er keine Lust hatte, sich vorschreiben zu lassen, wie er den Mann zu schaffen habe.

(Veranstaltung in deutscher Sprache, mit jiddischen Einsprengseln)


UKB 10 EUR


ab 18.30 Uhr Jüdische Spezialitäten und koschere Weine
 


siehe auch


 So., 26.01., 15.30 - 19.30 Uhr


Jazznachmittag

Lockeres (und leckeres) Treffen in zwangloser Atmosphäre:
Es spielen für Sie und Ihre Freunde
Bodo Kutscher, Georg Lindemann, Jürgen Scheele, Dieter Greifenberg,
Alexander Simonovski, Martin Quodbach, Michael Schöneich und viele andere gute Musiker.


(Eintritt frei)


 Mo., 27.01., 19 Uhr

Russischer Filmklub

Film: "Ein Märchen über den Schützen Fjedot" von Sergej Owtscharow, Russland 2001.

Eine satirische Komödie, die die heute in Russland herrschenden Verhältnisse anprangert und auslacht.

Moderation: Tatjana Kuschtschewskaja


Veranstaltung in russischer Sprache
UKB 3 €

Sergej Owtscharow


 Di., 28.01., 20 Uhr

Kroatischer Abend

"Urlaubsland Kroatien"

Kroatien bereitet sich auf die nächste Rekordsaison vor.
Banimir Leztik und Martin Misir von Sonnenland Reisen, Essen
erklären mit Hilfe von Filmen und Dias, was die Besucher in der Saison 2003 an der blauen Adria erwartet.
Der Vortrag wird auch musikalisch untermalt.

Eine Veranstaltung der COLONIA CROATICA e.V.
(Eintritt frei)


 Mi., 29.01., 10 Uhr
Frauen im Dialog
Begegnung dreier Kulturen.
Christliche, jüdische und muslimische Frauen
versuchen im Gespräch sowohl nach Gemeinsamkeiten zu suchen,
als auch die Unterschiede kennen und mögen zu lernen.
animation animation animation

Moderation: Pfr.in Dorothee Schaper von der Arbeitsstelle für christlich-muslimische Begegnung.

Ort der Veranstaltung:
Solidaritätsbund der Migranten aus der Türkei e.V.
Hauptstr. 424, 51143 Köln-Porz

(Eintritt frei)


 Do., 30.01., 19 Uhr


     "Polens Wege nach Westen im Laufe der Geschichte"

Geschichte, Mythologie, Wissenschaft, Kultur und Bräuche - erzählt und mit Anekdoten bereichert von Dr. Marek żmiejewski und Krzysztof Hyla

Rasant breitet sich der Westen in Richtung Osten aus. Die früher etwas exotisch anmutenden Länder jenseits der Oder, werden bekannter und besser verständlich, weil sie sich aufmachten, dem Westen ähnlich zu werden. Darum hält der Westen sich für berechtigt, sie als arme Verwandte durch die aufgeklärte Brille der eigenen Mentalität zu betrachten. Geht dadurch aber nicht die Eigenart ihrer Kultur, ihrer Tradition, und Denkweise verloren? Und verpassen wir hier im Westen nicht die einmalige Chance, unsere teilweise ermüdende politisch-õkonomische Denkweise um spezifische nationale, regionale und kulturelle Werte zu bereichern?

Veranstaltung in deutscher Sprache

Wiesława Wesołowska liest auf Deutsch polnische Gedichte

Musikalische Umrahmung: Arkadiusz Błeszyński (Gitarre)

 Polnische Leckereien zubereitet von Barbara Mucha

(Eintritt frei)


Mit freundlicher Unerstützung

                                                            und                         Nordrhein











Seitenanfang   Seitenanfang        home   Programmarchiv        e-mail   Eintrag in die Mailingliste        go to Homepage   Homepage