Veranstaltungsprogramm im März 2004


Druckversion


go to Program polski


go to Русская программа


Geschrieben in Deutschland - zweisprachige Anthologie in Deutschland lebender polnischen Autoren

 Mo., 01.03., 16-20 Uhr

Frauentreffen

Gemütliches Beisammensein und Erfahrungsaustausch

(Eintritt frei)


 Di., 02.03., 19.30 Uhr
 
"Maloche, Moos und Reibach oder die jüdische Antwort auf die deutsche Wirtschaftskrise"


das neue Programm von dem Trio "DAFFKE"

Ruthi Aronof-Günther, Uri Kuchinsky und Lidia Drozdzynski.

Die drei Darsteller geben in ihrem neuen Programm sowohl die bekannten Klassiker zum Besten, als auch neue Spielarten der sehr speziellen jüdischen Lebensphilosophie. Sie erzählen moderne Varianten von Witzen, die die heutigen Lebensumstände von Juden widerspiegeln, einschließlich Witze über die Auswirkungen des "11 September" und Einschätzungen der Lage im Nahen Osten. Gepfeffert mit diversen Schmonzes, den "unehelichen Kindern der Witze".


(Veranstaltung in deutscher Sprache, mit jiddischen Einsprengseln)

siehe auch


(UKB 10 EUR)


       ab 18.30 Uhr Jüdische Spezialitäten und koschere Weine
 




 So., 07.03., 16 - 18 Uhr


animation Jazznachmittag

Lockeres (und leckeres) Treffen in zwangloser Atmosphäre:
Es spielen für Sie und Ihre Freunde
Bodo Kutscher, Georg Lindemann, Alexander Simonovski, Jürgen Scheele,
Martin Quodbach, Michael Schöneich und viele andere gute Musiker.


13.00 - 24.00 Uhr      Hausgemachte Spezialitäten der russischen Küche

(Eintritt frei)


 Di., 09.03., um 20 Uhr

Polnischer Filmklub "Ohne Zuschauer"
Film "Schließ deine Augen!" von Andrzej Jakimowski
Polen 2002, OF mit englischen Untertiteln, 102 min.
Darsteller: Zbigniew Zamachowski (Lehrer), Ola Proszyñska (die Kleine), Andrzej Chyra (Vater),
Ma³gorzata Foremniak (Mutter), Andrzej Mastalerz (Florian).

Der Film spielt am sprichwörtlichen Ende der Welt, wo jedoch nichts endet,
sondern für ein kleines Mädchen alles beginnt: Vor allem
der Unterricht über das Leben und seine Werte.
Sie ist von zu Hause weggelaufen und findet einen Unterschlupf
bei ihrem alter Lehrer Jan auf einem alten Bauernhof.
Jan arbeitet nicht mehr in der Schule, er versteckt sich vor der Welt,
die ihm zu laut geworden ist. In ihm sucht die Kleine den Ersatz
für ihre Familie, gegen die sie rebelliert.
Das Debütwerk von Andrzej Jakimowski ist ein poetischer Film
über die polnische Provinz, über weitere Horizonte und Empfindlichkeit.
Die ruhige Musik und lange Einteilungen erzeugen eine Atmosphäre von Unbeweglichkeit.
Und viel in diesem Film bleibt stehen, außer den Gedanken und Gefühlen.
"Die Sachen vergehen nicht, sie verschieben sich bloß vor unseren Augen.
Es reicht, die Augen zu schließen, um sie festzuhalten".


Moderation: Lidia Kämmerlings
(UKB 5 Euro)

Mit freundlicher Unterstützung des Polnischen Instituts Düsseldorf



 Do., 11.03., 19 Uhr
Jugendtreffen

Musik, Film, Theater, Kunst
Heute: "Die Geschichte im zeitgenössischen russischen Film".
Film "Der armer, armer Pawel" 2003, von Witalij Melnikow
mit anschließender Diskussion.

Moderation: Vladimir Vainberg

Veranstaltung in russischer Sprache
(Eintritt frei)


 Fr., 12.03., 20 Uhr



Ausstellungseröffnung
"Bilder und Lieder von unterwegs"

go to Homepage   Akrylbilder von Jolanta Lis

Begrüßung:

Konsul Wojciech Jakubowski, Generalkonsulat der Republik Polen in Köln

Musikalische Urahmung:
"Lieder von unterwegs" von und mit Jolanta Lis

Gaumenfreude und Gerichte nach Hausfrauenart aus der polnischen Küche.

(Eintritt frei)


fotos

Dauer
bis 04.04.04

Öffnungszeiten:

So. 16-18 Uhr
und nach telefonischer Vereinbarung



 So., 14.03., 16 - 18 Uhr


Jazznachmittag

Lockeres (und leckeres) Treffen in zwangloser Atmosphäre:
Es spielen für Sie und Ihre Freunde
Bodo Kutscher, Georg Lindemann, Alexander Simonovski, Jürgen Scheele,
Martin Quodbach, Michael Schöneich und viele andere gute Musiker.


13.00 - 24.00 Uhr      Hausgemachte Spezialitäten der russischen Küche

(Eintritt frei)


18.30 - 24 Uhr


Russische Lieder zum Mitsingen, Tanzen, Zuhören

(Eintritt frei)


 Mo., 15.03., um 19 Uhr
Russischer Literaturabend
Gast: Die Schriftstellerin Dina Rubina

Moderation: Danii Chkonia

Veranstaltung in russischer Sprache

(UKB 8 Euro)




Dina Rubina, geboren 1953, hat bereits mit 16 Jahren erste Erzählungen veröffentlicht. Seitdem erschienen mehr als zwanzig Bücher, darunter einige Erzählungsbände und zwei Romane. Sie erhielt mehrere Literaturpreise und ihre Bücher wurden in mehr als dreißig Sprachen übersetzt. Seit 1990 lebt Dina Rubina in Jerusalem.


 Fr., 19.03., 19.00 - 1.00 Uhr

Villa Ignis und das Generalkonsulat der Republik Polen in Köln
laden Sie und Ihre Freunde - jeden Freitag - herzlichst ein zu einem Abend der

         
Heute bei uns zu Gast:
Margaux Kier
Margaux singt polnische Lieder und Chansons

siehe auch

19.00 - 1.00 Uhr Gaumenfreude und Gerichte nach Hausfrauenart aus der polnischen Küche.

(Eintritt frei)

fotos


 So., 21.03., 16 - 18 Uhr


Jazznachmittag

Lockeres (und leckeres) Treffen in zwangloser Atmosphäre:
Es spielen für Sie und Ihre Freunde
Bodo Kutscher, Georg Lindemann, Alexander Simonovski, Jürgen Scheele,
Martin Quodbach, Michael Schöneich und viele andere gute Musiker.


15.00 - 24.00 Uhr      Hausgemachte Spezialitäten der russischen Küche

(Eintritt frei)


18.30 - 24 Uhr


Russische Lieder zum Mitsingen, Tanzen, Zuhören

(Eintritt frei)


 Mo., 22.03., 19 Uhr

Russisches Dokumentarkino

Filme:
"Die Bauchrednerin" von S. Howenko, 1990
"Der Platz" von A. Kogan, 1999, OmEU
"An der Grenze des Daseins" von, D. Zawilgelsky, 2000, OmEU

Moderation: Michail Kamionsky


Veranstaltung in russischer Sprache
(Eintritt frei)


 Fr., 26.03., 19.00 - 1.00 Uhr

Villa Ignis und das Generalkonsulat der Republik Polen in Köln
laden Sie und Ihre Freunde - jeden Freitag - herzlichst ein zu einem Abend der

         

Heute bei uns zu Gast:

Jolanta Lis
Jolanta singt Hits der 70er, 80er und 90er Jahre


19.00 - 1.00 Uhr Gaumenfreude und Gerichte nach Hausfrauenart aus der polnischen Küche.

(Eintritt frei)


fotos


 So., 28.03., 16 - 18 Uhr


Jazznachmittag

Lockeres (und leckeres) Treffen in zwangloser Atmosphäre:
Es spielen für Sie und Ihre Freunde
Bodo Kutscher, Georg Lindemann, Alexander Simonovski, Jürgen Scheele,
Martin Quodbach, Michael Schöneich und viele andere gute Musiker.


15.00 - 24.00 Uhr      Hausgemachte Spezialitäten der russischen Küche

(Eintritt frei)


18.30 - 24 Uhr


Russische Lieder zum Mitsingen, Tanzen, Zuhören

(Eintritt frei)


 Di., 30.03., 20 Uhr

Kroatischer jour fixe
Heute: "Kroatische Sprache und Kroatistik in Deutschland heute"
Ein Vortrag von Mario Grcevic M.A. von der Universität München

Eine Veranstaltung der COLONIA CROATICA e.V.
(Info: Jasna Müller-Stanicic, Tel. 0221/599 31 96)

Einlass ab 19 Uhr
(Eintritt frei)


Mit freundlicher Unerstützung

                                           und                    Nordrhein



Wir empfehlen:

3. internationales RestCycling Art Festival
12. und 13. Juni 2004 in Berlin
KünstlerInnen Aufruf



Seitenanfang   Seitenanfang        home   Programmarchiv        e-mail   Eintrag in die Mailingliste        go to Homepage   Homepage