Veranstaltungsprogramm im Juni 2004


Druckversion


go to Program polski


go to Русская программа


Geschrieben in Deutschland - zweisprachige Anthologie in Deutschland lebender polnischen Autoren



 Bis 04. Juli 2004
Ausstellung
"COINCIDENCE I/2004 - Zusammentreffen in Köln

go to
      und        go to
 Marta Tomczyk
 Polen
 Malerei, Graphik
 mehr info
                  Josef Šnobl
 Deutschland/Tschechien
 Fotografie
 mehr info



Öffnungszeiten:

Fr., 19-20 Uhr, So., 15-18 Uhr
bei anderen Veranstaltungen und nach telefonischer Vereinbarung


 Fr., 04.06., ab 19 Uhr

      

Die schönsten polnischen Melodien und Lieder
zum Mitsingen, Tanzen, Zuhören
spielen für Sie und Ihre Freunde
Krzyś Żukowski und Arek Błeszynski

Special guest: Beata Leczkowska
   
    

19.00 - 24.00 Uhr Unserer Chefkoch, Herr Mieczysław
serviert Gaumenfreuden und Gerichte nach Hausfrauenart
aus der polnischen Küche.


(Eintritt frei)

Fotos von der Veranstaltung

(Infoblatt)

Artikel im Kölner Stadt-Anzeiger vom 20.04.2004

WDR-Sendung am 26. April 2004

Artikel in der StadtRevue Mai 04


 So., 06.06., 15 - 18.30 Uhr


Jazznachmittag

Lockeres (und leckeres) Treffen in zwangloser Atmosphäre:
Es spielen für Sie und Ihre Freunde
Bodo Kutscher, Georg Lindemann, Alexander Simonovski, Jürgen Scheele,
Martin Quodbach, Michael Schöneich und viele andere gute Musiker.


Gegrilltes und hausgemachte Spezialitäten der russischen Küche

(Eintritt frei)


 So., 06.06., 19 - 22 Uhr
Lockeres (und leckeres) Treffen in zwangloser Atmosphäre:
Multikulti Live Musik Session
(Musiker und Sänger aller Stillrichtungen sind zum mitmachen herzlich eingeladen)

und


Gegrilltes und hausgemachte Spezialitäten der russischen Küche

(Eintritt frei)
 


 Fr., 11.06., ab 19 Uhr

Heute: "Niech serce moje kołysze Ciebie do snu" / "Mein Herz wird Dich in den Schlaf wiegen"
Lieder von Ewa Bem, Krystyna Prońko und Sojka - polnischer Pop und R´nB und Liebesgedichte
mit          und     
          Ola Lindenau                                    Krzyś Żukowski

19.00 - 24.00 Uhr Unserer Chefkoch, Herr Mieczysław
serviert Gaumenfreuden und Gerichte nach Hausfrauenart
aus der polnischen Küche.


(Eintritt frei)

(Infoblatt)

Artikel im Kölner Stadt-Anzeiger vom 20.04.2004

WDR-Sendung am 26. April 2004

Artikel in der StadtRevue Mai 04


 So., 13.06., 15 - 18.30 Uhr


Jazznachmittag

Lockeres (und leckeres) Treffen in zwangloser Atmosphäre:
Es spielen für Sie und Ihre Freunde
Bodo Kutscher, Georg Lindemann, Alexander Simonovski, Jürgen Scheele,
Martin Quodbach, Michael Schöneich und viele andere gute Musiker.


Gegrilltes und hausgemachte Spezialitäten der russischen Küche

(Eintritt frei)


 So., 13.06., 19 - 22 Uhr
Lockeres (und leckeres) Treffen in zwangloser Atmosphäre:
Multikulti Live Musik Session
(Musiker und Sänger aller Stillrichtungen sind zum mitmachen herzlich eingeladen)

und


Gegrilltes und hausgemachte Spezialitäten der russischen Küche

(Eintritt frei)
 


 Fr., 18.06., Einlass ab 19 Uhr

Heute: "Die schönsten Lieder und Texte von Agnieszka Osiecka"
mit    
          Margaux Kier und Daniel Speer
          Special guest: Achim Schröter (Klarinette/Saxofon)

19.00 - 24.00 Uhr Unserer Chefkoch, Herr Mieczysław
serviert Gaumenfreuden und Gerichte nach Hausfrauenart
aus der polnischen Küche.


(Eintritt frei)

(Infoblatt)

Artikel im Kölner Stadt-Anzeiger vom 20.04.2004

WDR-Sendung am 26. April 2004

Artikel in der StadtRevue Mai 04


 So., 20.06., 15 - 18.30 Uhr


Jazznachmittag

Lockeres (und leckeres) Treffen in zwangloser Atmosphäre:
Es spielen für Sie und Ihre Freunde
Bodo Kutscher, Georg Lindemann, Alexander Simonovski, Jürgen Scheele,
Martin Quodbach, Michael Schöneich und viele andere gute Musiker.


Gegrilltes und hausgemachte Spezialitäten der russischen Küche

(Eintritt frei)


 So., 20.06., 19 - 22 Uhr
Lockeres (und leckeres) Treffen in zwangloser Atmosphäre:
Multikulti Live Musik Session
(Musiker und Sänger aller Stillrichtungen sind zum mitmachen herzlich eingeladen)

und


Gegrilltes und hausgemachte Spezialitäten der russischen Küche

(Eintritt frei)
 


 Mo., 21.06., um 19 Uhr
Russischer Literaturabend

Grigori Kroshin, Schriftsteller und Satiriker,
stellt sein neues Buch vor.

Grigori Kroshin geb. 1939 in Moskau, lebt als Journalist und Schriftsteller in Düsseldorf.
Diverse Bücher in russischer Sprache, zuletzt "Wlasti-Mordasti".
"Maulhelden an der Macht" heißt ein Band mit deutschen Satiren.

Moderation: Danii Chkonia

Veranstaltung in russischer Sprache

(UKB 2 Euro)
 


 Fr., 25.06., ab 19 Uhr

      

Die schönsten polnischen Melodien und Lieder
zum Mitsingen, Tanzen, Zuhören
spielen für Sie und Ihre Freunde

Krzyś Żukowski

Arek Błeszynski

Beata Leczkowska
   
    

19.00 - 24.00 Uhr Unserer Chefkoch, Herr Mieczysław
serviert Gaumenfreuden und Gerichte nach Hausfrauenart
aus der polnischen Küche.


(Eintritt frei)

(Infoblatt)

Artikel im Kölner Stadt-Anzeiger vom 20.04.2004

WDR-Sendung am 26. April 2004

Artikel in der StadtRevue Mai 04


 So., 27.06., 15 - 18.30 Uhr


Jazznachmittag

Lockeres (und leckeres) Treffen in zwangloser Atmosphäre:
Es spielen für Sie und Ihre Freunde
Bodo Kutscher, Georg Lindemann, Alexander Simonovski, Jürgen Scheele,
Martin Quodbach, Michael Schöneich und viele andere gute Musiker.


Gegrilltes und hausgemachte Spezialitäten der russischen Küche

(Eintritt frei)


 So., 27.06., 19 - 22 Uhr
Lockeres Treffen in zwangloser Atmosphäre:
Multikulti Live Musik Session
(Musiker und Sänger aller Stillrichtungen sind zum mitmachen herzlich eingeladen)

und


Gegrilltes und hausgemachte Spezialitäten der russischen Küche

(Eintritt frei)
 


 Mo., 28.06., 19 Uhr

Russischer Filmklub

Film "Das Tagebuch eines Kamikadze" von Dmitriy Meshiev, 2003
Darsteller: Sergey Schakurov, Sergey Garmasch, Jurij Kuznezov

Moderation: Vladimir Vainberg.


Veranstaltung in russischer Sprache
(UKB 3 Euro)


 Di., 29.06., 19 Uhr
Jugendtreffen
Musik, Film, Theater, Kunst
Heute: "Eine Filmkkomödie für Jugendliche"
Film "Dasche ne dumai" (Bloß nicht nachdenken), 2003, von Ruslan Baltzer
mit Aleksej Panin, Aleksej Alekseew, Sergej Muchin.

Ruslan Baltzers Komödie "Dasche ne dumai" (Bloß nicht nachdenken) ist ein modernes Märchen über drei junge Abenteurer, die durch das Streben nach Reichtum dazu verleitet werden, eine Bande Falschspieler auszurauben und deren Handwerk und sogar die Kunst des Gedankenlesens zu erlernen. Baltzer, der bisher Reklame-Clips produziert hat, läßt seine Helden wie im Comic Flaschen auf den Köpfen ihrer Gegner zerschlagen, bevor sie ihnen die Pistolen abnehmen.
Mit ihrem sorglosen Humor und der jugendlichen Dreistigkeit, welche die titelstiftende Gedankenarmut ausgleicht, wirken die Figuren wie moderne Inkarnationen des russischen Folkloretypus des dummen Iwan, der gerade wegen seiner Torheit vom Schicksal begünstigt wird.(FAZ)
Mit anschließender Diskussion.
Einführung und Moderation: Vladimir Vainberg

Veranstaltung in russischer Sprache
(Eintritt frei)


 Mi., 30.06., um 20 Uhr             ABGESAGT !!!

Polnischer Filmklub
Schwarze Komödie "Das Wetter von morgen" / "Pogoda na jutro" von Jerzy Stuhr
Polen 2003, OF mit englischen Untertiteln, 100 Min.
Buch: Jerzy Stuhr, Mieczysław Herba
Regie: Jerzy Stuhr
Kamera: Edward Kłosiński,
Musik: Abel Korzeniowski
Darsteller: Jerzy Stuhr, Małgorzata Zajączkowska, Barbara Kałuzna, Roma Gąsiorowska, Maciej Stuhr, Andrzej Chyra, Myslovitz, u.a.

Józef Kozioł war einmal Sportlehrer und Mitglied der Freiheitsbewegung Solidarnosc. Er wurde auch in der Zeit des Kriegszustandes in Polen kurz inhaftiert. Vor dreizehn Jahren hat er sich ins Kloster zurückgezogen, wo er endlich seine Ruhe fand. Als er im Rahmen eines Auftrages das Kloster einmal kurz verlässt, wird er durch seine Frau und seinen erwachsenen Sohn wiedererkannt. Er wird aus dem Kreis der Brüder ausgeschlossen und muss das Kloster verlassen. Doch in den Jahren, in denen "Bruder Józef" hinter den Klostermauern lebte, hat sich nicht nur das politische System Polens verändert, sondern auch die ethischen Werte, die Medien und vieles andere. Trotz großer Schwierigkeiten und Hindernisse versucht er, mit seiner Familie und der neuen Welt in Kontakt zu treten.
Das Wetter für Morgen" ist eine gelungene schwarze Komödie, in der Jerzy Stuhr eine Bilanz der letzten zwanzig Jahre über die Veräderungen und Transformationen in Polen zu ziehen versucht.


Moderation: Lidia Kämmerlings
(UKB 5 Euro)

Mit freundlicher Unterstützung des Polnischen Instituts Düsseldorf



Mit freundlicher Unerstützung

                                           und                    Nordrhein



Seitenanfang   Seitenanfang        home   Programmarchiv        e-mail   Eintrag in die Mailingliste        go to Homepage   Homepage