Veranstaltungsprogramm im September 2004


Druckversion


go to Program polski


go to Русская программа


Geschrieben in Deutschland - zweisprachige Anthologie in Deutschland lebender polnischen Autoren



 Fr., 10.09., 20 Uhr
Ausstellungseröffnung
"COINCIDENCE II/2004 - Zusammentreffen in Köln

foto
      und        foto
 Karl-Karol Chrobok
 Polen/Deutschland
 Malerei
 mehr info
                  Michael Scholten
 Deutschland
 Cartoon
 mehr info


Begrüßung:

Julian Korman, Präsident des Verbandes der Polnischen Dienstleistungsunternehmen e.V., Köln

Einleitung:

Klementyna Bocheńska, Kunsthistorikerin, Warschau

Musikalische Umrahmung:

The Mülleimer Jazz Band

ab 19 Uhr Gaumenfreude und Gerichte nach Hausfrauenart aus der polnischen Küche.
(Eintritt frei)


Fotos von der Veranstaltung

____________________________

Dauer:

bis 31.10.04

Öffnungszeiten:

Fr., 19-20 Uhr, So., 15-18 Uhr
bei anderen Veranstaltungen und nach telefonischer Vereinbarung




 So., 12.09., 15 - 18.30 Uhr


Jazznachmittag

Lockeres (und leckeres) Treffen in zwangloser Atmosphäre:
Es spielen für Sie und Ihre Freunde
Bodo Kutscher, Georg Lindemann, Alexander Simonovski, Jürgen Scheele,
Martin Quodbach, Michael Schöneich und viele andere gute Musiker.


Gegrilltes und hausgemachte Spezialitäten der russischen Küche

(Eintritt frei)


 So., 12.09., 19 - 22 Uhr
Lockeres (und leckeres) Treffen in zwangloser Atmosphäre:
Multikulti Live Musik Session
(Musiker und Sänger aller Stillrichtungen sind zum mitmachen herzlich eingeladen)

&


Gegrilltes und hausgemachte Spezialitäten der russischen Küche

(Eintritt frei)
 
 Mo., 13.09., 19 Uhr

Internet-Informationsabend

Themen:
- 0190-Dialer
- Virus
- Modem, ISDN, DSL - für welche Verbindungsart zum Internet soll ich mich entscheiden?
- Telecom, Netcologne u.a. - für welchen Anbieter soll ich mich Entscheiden?

Auskunft: ADEX Computerservice, Tel. 0221/801 36 75, Homepage

Veranstaltung in russischer Sprache

(Eintritt frei)


 Fr., 17.09., ab 19 Uhr         Programmänderung!

      

Die schönsten polnischen Melodien und Lieder
zum Mitsingen, Tanzen, Zuhören
spielen für Sie und Ihre Freunde
Krzyś Żukowski
und
Arek Błeszynski

Special guest: Ola Lindenau (Gesang)
   
    

19.00 - 24.00 Uhr Unserer Chefkoch, Herr Mieczysław
serviert Gaumenfreuden und Gerichte nach Hausfrauenart
aus der polnischen Küche.


(Eintritt frei)

Artikel im Kölner Stadt-Anzeiger vom 20.04.2004

WDR-Sendung am 26. April 2004

Artikel in der StadtRevue Mai 04


 So., 19.09., 15 - 18.30 Uhr


Jazznachmittag

Lockeres (und leckeres) Treffen in zwangloser Atmosphäre:
Es spielen für Sie und Ihre Freunde
Bodo Kutscher, Georg Lindemann, Alexander Simonovski, Jürgen Scheele,
Martin Quodbach, Michael Schöneich und viele andere gute Musiker.


Gegrilltes und hausgemachte Spezialitäten der russischen Küche

(Eintritt frei)


 So., 19.09., 19 - 22 Uhr
Lockeres (und leckeres) Treffen in zwangloser Atmosphäre:
Multikulti Live Musik Session
(Musiker und Sänger aller Stillrichtungen sind zum mitmachen herzlich eingeladen)

&


Gegrilltes und hausgemachte Spezialitäten der russischen Küche

(Eintritt frei)
 


 Mo., 20.09., um 19 Uhr

Russischer lyrisch-musikalischer Abend
         
mit Marina Gerschenowitch, Gewinnerin des intern. Dichterwettbewerbs "Puschkin in Britannien 2004". 
Ihre Gedichte wurden von vielen namhaften russischen Barden vertont und gesungen.
Einige davon wird sie heute Abend singen.

Moderation: Danii Chkonia

Veranstaltung in russischer Sprache

UKB 3 €


 Fr., 24.09., ab 19 Uhr

      
Heute: "Polskie funky" / "Polish funk"

Die schönsten polnischen Melodien und Lieder
zum Mitsingen, Tanzen, Zuhören
singen und spielen für Sie und Ihre Freunde

Beata Leczkowska (Gesang)

Krzyś Żukowski (Piano, Keyboard)

Reto Mandelkow (Saxophone)
   
    

19.00 - 24.00 Uhr Unserer Chefkoch, Herr Mieczysław
serviert Gaumenfreuden und Gerichte nach Hausfrauenart
aus der polnischen Küche.


(Eintritt frei)

(Infoblatt)


 So., 26.09., 15 - 18.30 Uhr


Jazznachmittag

Lockeres (und leckeres) Treffen in zwangloser Atmosphäre:
Es spielen für Sie und Ihre Freunde
Bodo Kutscher, Georg Lindemann, Alexander Simonovski, Jürgen Scheele,
Martin Quodbach, Michael Schöneich und viele andere gute Musiker.


Gegrilltes und hausgemachte Spezialitäten der russischen Küche

(Eintritt frei)


 So., 26.09., 19 - 22 Uhr
Lockeres (und leckeres) Treffen in zwangloser Atmosphäre:
Multikulti Live Musik Session
(Musiker und Sänger aller Stillrichtungen sind zum mitmachen herzlich eingeladen)

&


Gegrilltes und hausgemachte Spezialitäten der russischen Küche

(Eintritt frei)
 


 Mo., 27.09., 19 Uhr

Russisches Dokumentarkino


Ballettfilme von Alexander Taffel

1.   "Karmen - Suite" (Musik: Bize/R. Schedrin, in der Hauptrolle: Maja Plissezkaja) 
2.   "Romeo und Julietta" (Ausschnitt aus der "Shaksperiana")
3.   "Duell" (nach der gleichnamigen Novelle von A. Kuprin von 1905, Choreographie: Boris Eifman 

Moderation: Michail Kamionsky


Veranstaltung in russischer Sprache
(Eintritt frei)


 Di., 28.09., 19 Uhr

Russischer Filmklub

Film "Alte Weiber" / "Staruchi" von  Gennadij Sidorow, 2003
Darsteller: V. Beresuzkaja, G. Smirnowa, G. Sidorow.

"Vielen Dank, Vater! Du hast das Universum gerettet!"
Mit diesen Verszeilen nimmt eine der Greisinnen aus dem Film "Alte Frauen" (Staruchi)
von Gennadij Sidorow die glorifizierte Vaterfigur des Stalinismus aufs Korn.
Der heutige russische Vater scheint dagegen eher durch seine Abwesenheit zu glänzen
– das belegen viele der Filme.
Im prototypischen russischen Dorf des Films "Staruchi" fehlen nicht nur die Väter,
die Dorfgemeinschaft ist überhaupt auf die zurückbleibenden Großmütterchen reduziert.


Moderation: Vladimir Vainberg


Veranstaltung in russischer Sprache
(UKB 3 Euro)


 Mi., 29.09., um 20 Uhr

Polnischer Filmklub
Schwarze Komödie "Das Wetter von morgen" / "Pogoda na jutro" von Jerzy Stuhr
Polen 2003, OF mit englischen Untertiteln, 100 Min.
Buch: Jerzy Stuhr, Mieczysław Herba
Regie: Jerzy Stuhr
Kamera: Edward Kłosiński,
Musik: Abel Korzeniowski
Darsteller: Jerzy Stuhr, Małgorzata Zajączkowska, Barbara Kałuzna, Roma Gąsiorowska, Maciej Stuhr, Andrzej Chyra, Myslovitz, u.a.

Józef Kozioł war einmal Sportlehrer und Mitglied der Freiheitsbewegung Solidarnosc. Er wurde auch in der Zeit des Kriegszustandes in Polen kurz inhaftiert. Vor dreizehn Jahren hat er sich ins Kloster zurückgezogen, wo er endlich seine Ruhe fand. Als er im Rahmen eines Auftrages das Kloster einmal kurz verlässt, wird er durch seine Frau und seinen erwachsenen Sohn wiedererkannt. Er wird aus dem Kreis der Brüder ausgeschlossen und muss das Kloster verlassen. Doch in den Jahren, in denen "Bruder Józef" hinter den Klostermauern lebte, hat sich nicht nur das politische System Polens verändert, sondern auch die ethischen Werte, die Medien und vieles andere. Trotz großer Schwierigkeiten und Hindernisse versucht er, mit seiner Familie und der neuen Welt in Kontakt zu treten.
Das Wetter für Morgen" ist eine gelungene schwarze Komödie, in der Jerzy Stuhr eine Bilanz der letzten zwanzig Jahre über die Veräderungen und Transformationen in Polen zu ziehen versucht.


Moderation: Lidia Kämmerlings
(UKB 5 Euro)

Mit freundlicher Unterstützung des Polnischen Instituts Düsseldorf



Mit freundlicher Unerstützung

                                           und                    Nordrhein



Seitenanfang   Seitenanfang        home   Programmarchiv        e-mail   Eintrag in die Mailingliste        go to Homepage   Homepage