VILLA IGNIS e. V. Köln Europäisches Kulturzentrum September 2007 Ausstellung "COINCIDENCE IV/2007 - Zusammentreffen in Köln" Janusz Pac-Pomarnacki, Kunstkritiker Margaux Kier polnische und deutsche Chansons von Gestern und Heute Florian Weber am Flügel und Daniel Speer am Kontrabass Russisches Dokumentarkino Neue Dokumentarfilme aus Russland Michail Kamionsky Geselliger Abend für junge Leute über 50 Russischer Filmklub Wladimir Weinberg Wichtige Informationen für Migranten aus Osteuropa Reinhard Smolkowski, Caritas Köln Konsulat Generalny RP w Kolonii zaprasza na polonijne spotkanie "Wieczór polskich klimatów", a Ignis na domowe potrawy polskiej kuchni Beratung für Migranten aus Osteuropa Telefonische Anmeldung: Polnisch - montags 15-17 Uhr Russisch - montags 17-19 Uhr Tel. 0221/732 72 81
Veranstaltungsprogramm im Dezember 2007


e-mail
Eintrag in die Mailingliste

Druckversion


Villa Ignis Program polski


Villa Ignis Русская программа


Villa Ignis

Wenn nicht anders angegeben, finden die Veranstaltungen bei freiem Eintritt
in der Villa Ignis, Elsa-Brändström-Str. 6, 50668 Köln, Tel. 0221/72 51 05 statt.
Villa Ignis

Bis 09.12.2007
Ausstellung
"COINCIDENCE IV/2007 - Zusammentreffen in Köln"
Villa Ignis Renata Pawlik-Kiebdoj Villa Ignis Karel Rechlik Villa Ignis Tilman Schmitten  
 Renata Pawlik-Kiebdój
 Polen
 Glasarbeiten
 Karel Rechlik
 Tschechien
 Malerei
 Tilman Schmitten
 Deutschland
 Skulpturen
  


Öffnungszeiten:
Mo. 17-19 Uhr, So. 15-19 Uhr
und nach telefonischer Vereinbarung
  


Mit freundlicher Unerstützung
logo Kulturamt Köln


So., 02.12., Einlass 15 Uhr

Villa Ignis Jazz live und JamSession

Vergessen Sie den Montag noch für ein Weilchen.
Genießen Sie lieber den Sonntagnachmittag!
Ein kühles Bier oder ein gutes Glas Wein, dazu Jazz vom Feinsten.
16-18 Uhr - Markus Rieck & friends
Axel Dorner - Trompete
Christian Ramond - Kontrabass
Pablo Held - Klavier
Marcus Rieck - Schlagzeug.

Ab 18 Uhr offene JamSession.
Besser kann ein schönes Wochenende nicht ausklingen.

(Eintritt frei)
  


Mo., 03.12., 19.30 Uhr            abgesagt!
Russische Barden
Villa Ignis Elena Frolova

www.frolova.golos.de
"Es ist schön, entlang des Himmels zu stehen"

Der Fokus von Elena Frolovas Arbeit liegt in der Vertonung der Gedichte russischer Poeten des Silbernen Zeitalters; wie Marina Tsvetaeva, Alexander Block, Anna Achmatova, Andrej Belyj, Osip Mandelstam, Sofia Parnok, Arsenij Tarkovskij, sowie der Dichter, die der Tradition des Silbernen Zeitalters folgten, wie Joseph Brodsky und Leonid Gubanov. Diese hohe Poesie lässt sich nur in seltensten Fällen adäquat in die Sprache des Liedes übersetzen. Das Werk von Elena Frolova ist so ein Fall. Ihre musikalischen Interpretationen schwieriger und vielschichtiger Texte verblüffen durch ihre Kühnheit, Kraft und Präzision.
Sie singt in Deutschland, in Frankreich, in Italien und in der Schweiz. Es ist nicht mehr ausschließlich russisches Publikum, das ihre Konzerte besucht. Der europäische Zuhörer entdeckt in Elena Frolova die Verkörperung des modernen Russlands. Ihre Stimme, ihr musikalischer Talent, ihre Expression, die absolute Aufrichtigkeit und Offenheit ihres Werkes haben keine Übersetzung nötig.

Veranstaltung in russischer Sprache
(UKB 8 €)
    


Mi., 05.12., 20 Uhr
Musikalische Gespräche zwischen Folklore und Jazz
Villa Ignis Wajdovci      Folklore: "Wajdovci"
Mario Illes (Geige)
Jura Wajda (Cimbal)
Petr Wajda (Bratsche)
Jan Wajda (Bass)
    Jazz Combo: "Claudius Valk and friends"
    Claudius Valk (Sax)
    Andre Nendza (Bass)
    Christoph Hillmann (Schlagzeug)
    Rupert Stamm (Vibraphon).
     Villa Ignis     
Ein Projekt voll Intensität, Inspiration und Kommunikation zwischen zwei verschiedenen Stilrichtungen, die zwar weit von einander liegen, die aber trotzdem viel verbindet.

(UKB 7/5 €)


Fr., 07.12., Einlass 19 Uhr
Leckerbissen der polnischen Musik und Küche

Villa Ignis Norbert Hinzmann
 

"M jak LIEBE"
Polnische und deutsche Chansons


Moderation und Gesang: Norbert Hinzmann

Waldemar Hinzmann (Gitarre)

Zdzisław Ryczko (Geige)


(Eintritt frei)
    

Ab 19.00 Uhr Gaumenfreuden nach Hausfrauenart aus der polnischen Küche.

logo

Mit finanzieller Unterstützung der 
Stiftung für deutsch-polnische Zusammenarbeit
 
Villa Ignis

So., 09.12., 14 Uhr
Finissage der Ausstellung
"COINCIDENCE IV/2007 - Zusammentreffen in Köln"
Villa Ignis Renata Pawlik-Kiebdoj Villa Ignis Karel Rechlik Villa Ignis Tilman Schmitten  
 Renata Pawlik-Kiebdój
 Polen
 Glasarbeiten
 Karel Rechlik
 Tschechien
 Malerei
 Tilman Schmitten
 Deutschland
 Skulpturen
  


"Treppengeländer"
Performance von Bernhard Kowalski
  

Mit freundlicher Unerstützung
logo Kulturamt Köln


 So., 09.12., Einlass 15 Uhr

Villa Ignis Jazz live und JamSession

Vergessen Sie den Montag noch für ein Weilchen.
Genießen Sie lieber den Sonntagnachmittag!
Ein kühles Bier oder ein gutes Glas Wein, dazu Jazz vom Feinsten,
16 - 18 Uhr - Alexander Simonovsky & friends
Christian Ramond - Bass
Alexander Simonovsky - Schlagzeug
Peter Protschka - Trompete
Alexander Schimeroth - Klavier.

Ab 18 Uhr - offene JamSession.
Besser kann ein schönes Wochenende nicht ausklingen.

Der Eintritt ist frei
Villa Ignis Alexander Simonovsky  
  


Mo., 10.12., 19 Uhr
Leckerbissen der russischen Musik und Küche

Villa Ignis Natascha Scheel

Russland ist näher als Sie denken. Eine kurze Reise hinter den Dom in die Nähe des Zoos
und Sie können nach Herzenslust in Köstlichkeiten wie Borschtsch,
Pelmeni und anderen russischen Genüssen schwelgen.
Dazu spielen Natascha und ihre Freunde jeden zweiten Montag im Monat
die schönsten russischen Lieder und Melodien.
Lassen Sie sich von der "russischen Seele" bezaubern. Und wer weiß?
Nach einem leckeren Wodka fällt das Mitsingen wahrscheinlich gar nicht mehr schwer!

(Eintritt frei)
 


 Do., 13.12., 15 - 19 Uhr
Geselliger Nachmittag für junge Leute über 50
Villa Ignis Lasst uns zusammenkommen!

Schon wieder alleine vor dem Fernseher? Das muss nicht sein!
An jedem zweiten und vierten Donnerstag im Monat treffen sich bei uns junge Leute über 50.
Bei Kaffee und Kuchen oder einem leckeren Glas Wein
ein bisschen Musik hören, mal wieder ein Spiel spielen oder einfach nur reden.
Genießen Sie mit uns einen wunderschönen Nachmittag voller Überraschungen.
Und lernen Sie nette Leute kennen. Bei uns bleibt niemand allein!

(Eintritt frei)
 


Fr., 14.12., Einlass 19 Uhr
Leckerbissen der polnischen Musik und Küche
Polnische Weihnachtslieder
Piotr Wnukowski Danuta Bernolak   Piotr Wnukowski (Tenor)
Danuta Bernolak (Sopran)
Am Flügel Theresia Renelt.

DANUTA BERNOLAK wurde in Danzig geboren. Sie absolvierte das Gesangsstudium an der Musikakademie in Lódz. Ihr erstes Engagement bekam sie an der Baltischen Oper in Danzig und war gleichzeitig Solistin der Warschauer Kammeroper. Sie ist Preisträgerin des Verdi-Gesangswettbewerbs in Busetto (Italien). Seit 1987 ist Danuta Bernolak in Deutschland tätig, u.a. an den Opernhäusern Hagen, Detmold, Mannheim, Nürnberg, Kassel und Freiburg. Bedeutende Rollen ihres Repertoires sind u.a. Isolde (Tristan und Isolde), Senta (Der Fliegende Holländer), Leonore (Fidelio), Abigaille (Nabucco), Leonore (Der Troubadour), Amelia (Der Maskenball), Butterfly (Madame Butterfly); Operetten und Liedrepertoire. Seit 2001 ist sie Mitglied des Kölner Opernchores.

PIOTR WNUKOWSKI wurde in Warschau geboren und studierte an der dortigen Universität polnische Philologie. Er absolvierte das Gesangsstudium an der F.-Chopin-Musikakademie in seiner Heimatstadt; Meisterkurse an der Accademia Chigiana in Sienna (Italien). Engagements an der Schlesischen Oper Beuthen (Bytom), Staatsoper Krakau und Teatr Wielki (Nationaloper in Warschau). Seit 1990 in Deutschland tätig, u.a. an den Opernhäusern in Koblenz und Wiesbaden. Wichtigste Rollen seines Repertoires sind Stefan (Gespenster Schloß), Belmonte (Die Entführung aus dem Serail), Tamino (Die Zauberflöte), Nadir (Die Perlenfischer), Alfredo (La Traviata), II Duca (Rigoletto), Edgardo (Lucia di Lammermoor), Eisenstein (Die Fledermaus), Simon (Der Bettelstudent), Danilo (Die Lustige Witwe). Seit 2000 ist er Mitglied des Kölner Opernchores.
    

Ab 19.00 Uhr Gaumenfreuden nach Hausfrauenart aus der polnischen Küche.

logo

Mit finanzieller Unterstützung der 
Stiftung für deutsch-polnische Zusammenarbeit
 


 So., 16.12., Einlass 15 Uhr

Villa Ignis Jazz live und JamSession

Vergessen Sie den Montag noch für ein Weilchen.
Genießen Sie lieber den Sonntagnachmittag!
Ein kühles Bier oder ein gutes Glas Wein, dazu Jazz vom Feinsten,
16 - 18 Uhr
Aniko Kanthak - Gesang
Peter Engelhardt - Akustik-Gitarre
Daniel Sanleandro - Percussion/Drums
Nik Grunwald - Background-Gesang
Philipp Bardenberg - Bass

Ab 18 Uhr - offene JamSession.
Besser kann ein schönes Wochenende nicht ausklingen.

Der Eintritt ist frei
Villa Ignis  
  
                                    Mit freundlicher Unterstützung des    Nordrhein     und     des   logo Kulturamt Köln                                                                        






Frohe Weihnachten und alles Gute im Neuen Jahr 2008 !!!




Seitenanfang   Seitenanfang        home   Programmarchiv        e-mail   Eintrag in die Mailingliste        go to Homepage   Homepage


Wir sind für die Inhalte fremder Seiten nicht verantwortlich, die über einen Link erreicht werden.