VILLA IGNIS e. V. Köln Europäisches Kulturzentrum 2009 Rock Blues Jazz Jazzsession Jamsession Folk Funk Chansons Klezmer Klassik klassische Musik Konzerte Ausstellung "COINCIDENCE - Zusammentreffen in Köln" Janusz Pac-Pomarnacki, Kunstkritiker polnischer Film polnische Chansons polnische Musik polnische Literatur polnische Leckereien polnische Küche osteuropäische polnische Kunst Malerei Bilder Objekte Photographie Fotos Skulpturen russischer Film russische Chansons russische Musik russische Literatur russisches Theater russische Leckereien russische Küche Russisches Dokumentarkino Neue Dokumentarfilme aus Russland Michail Kamionsky Geselliger Abend für junge Leute über 50 Senioren polnische russische Frauen Frauenklub, Frauentreffen Wichtige Informationen für Migranten aus Osteuropa Beratung für Migranten aus Osteuropa Telefonische Anmeldung: montags 15-19 Uhr Tel. 0221/732 72 81 Reinhard Smolkowski, Caritas Köln Konsulat Generalny RP w Kolonii zaprasza na polonijne spotkanie "Wieczór polskich klimatów", a Ignis na domowe potrawy polskiej kuchni
Veranstaltungsprogramm im März 2009


e-mail
Eintrag in die Mailingliste

Druckversion


Villa Ignis Program polski


Villa Ignis Русская программа


Villa Ignis

Wenn nicht anders angegeben, finden die Veranstaltungen bei freiem Eintritt
in der Villa Ignis, Elsa-Brändström-Str. 6, 50668 Köln, Tel. 0221/72 51 05 statt.


Sonntag, 01.03., Einlass 15 Uhr

Villa Ignis Jazz live und JamSession

16 - 18 Uhr - "Türkis"
Canay Yüzbasioglu - Gesang
Roman Babik - Piano
Philipp Bardenberg - E-Bass
Mirek Pyschny - Schlagzeug

Ab 18 Uhr - offene Jamsession.

Der Eintritt ist frei

Fotos
Villa Ignis Canay Yüzbasioglu                      


 Montag, 02.03., 19 Uhr

Russisch-ukrainischer Volksliederabend "Spinnstubenabende!"
Elena Savtschuk











UKB 5 €

Fotos
mit der Sängerin Elena Savtschuk.

Musikalische Umarmung: Aleksej Petrotschenko (Akkordeon)

Ausschnitte aus dem Buch von N. Gogol "Abende auf dem Weiler bei Dikanka"
liest in russischer und deutscher Sprache die Schauspielerin Natalia Bobyleva.

"…Dann blitzt zur Abendzeit bestimmt irgendwo am Ende der Straße
ein Licht auf, dann ertönt von fern Lachen und Gesang…..
Das sind unsere Spinnstubenabende!"

Genießen Sie nicht nur die schönen Lieder sondern auch die berühmten ukrainischen "Pirozki.
"Wenn man einmal von ihnen kostet, dann kann man einfach nicht mehr aufhören." ( N. Gogol)
    
Villa Ignis

Freitag, 06.03., 20 Uhr
Ausstellungseröffnung
"COINCIDENCE I/2009 - Zusammentreffen in Köln"
Villa Ignis Marcela Böhm Villa Ignis Reinhard Henning  
 Marcela Böhm
 Argentinien
 Malerei
 Reinhard Henning
 Deutschland
 Objekte
  

Die Künstler sind anwesend.


Performance:

"Durchblick, ja und nein" von Caco und Udo Hanten



Begrüßung:

Barbara Moritz, Fraktionsvorsitzende Bündnis 90 / Die Grünen Köln


Einleitung:

Janusz Pac-Pomarnacki, Kunstkritiker, Köln



21 Uhr - Musikalische Umrahmung:

Rhythmus-Slalom mit Caco und der Trommler-Gruppe WAHNTASTISCH
(Trommeln, Percussion, Didgeridoo, Ballaphon, u.a.
am Saxophon Armin Küpper) sowie Trommel-Tänzerinnen


Einführunsrede

Video von der Vernissage

Villa Ignis Caco und WAHNTASTISCH
  


Dauer:
Bis 30.04.2009
Öffnungszeiten:
Mo. 17-19 Uhr, So. 15-18 Uhr
und nach telefonischer Vereinbarung
     


Sonntag, 08.03., Einlass 15 Uhr

Villa Ignis Jazz live und JamSession

Ein kühles Bier oder ein gutes Glas Wein, dazu Jazz vom Feinsten.

16 - 18 Uhr
The Art Of The Message"
Peter Protschka, trumpet/ flugelhorn
Bernd Hartnagel, tenor sax
Tobias Wember, posaune
Alexander Schimmeroth, piano
Fedor Ruskuc, bass
René Marx, drums

Ab 18 Uhr - offene Jamsession.

Besser kann ein schönes Wochenende nicht ausklingen.

Der Eintritt ist frei
Villa Ignis Peter Protschka

www.myspace.com/peterprotschka
  


Montag, 09.03., 15 - 18 Uhr
Multikultureller Frauentreff in der Villa Ignis

Villa Ignis Multikultureller Frauentreff


Am zweiten Montag im Monat laden wir Frauen jeden Alters
zu einem Treffen in lockerer Runde zum gemütlichen Beisammensein
und Erfahrungsaustausch.
Es wird zusammen gekocht, es werden eigene Gedichte vorgetragen,
gemeinsame Kinobesuche oder Aktivitäten zur Gesunderhaltung organisiert
Oft laden wir Referentinnen ein, die zu verschiedenen Themen sprechen,
die für uns Frauen von besonderem Interesse sind.

(Eintritt frei)
 


Montag, 09.03., 19 Uhr
Leckerbissen der russischen Musik und Küche
Villa Ignis Natascha Scheel Russland ist näher als Sie denken. Eine kurze Reise hinter den Dom in die Nähe des Zoos
und Sie können nach Herzenslust in Köstlichkeiten wie Borschtsch,
Pelmeni und anderen russischen Genüssen schwelgen.
Dazu spielen Natascha und ihre Freunde die schönsten russischen Lieder und Melodien.
Lassen Sie sich von der "russischen Seele" bezaubern. Und wer weiß?
Nach einem leckeren Wodka fällt das Mitsingen wahrscheinlich gar nicht mehr schwer!

(Eintritt frei)
 


Dienstag, 10.03., 18.30 Uhr
HOKI ein Treffpunkt für Homosexuelle OsteuropäerInnen im Kulturzentrum Ignis
Villa Ignis Film My happy Family Heute: Dokumentarfilm "My happy Family" Russland 2005, 45 Min.
Regie: Ekatherina Charlamowa

"Ein ungeborenes Kind begleitet Marina und Sascha auf der Suche nach einem biologischen Vater.
Die beiden Frauen leben seit Jahren in Petersburg zusammen und wollen gemeinsame Kinder.
Wie dies anstellen? Sie beraten sich mit einem Anwalt, treffen einen jungen Mann,
der bereit ist, seinen Samen zu spenden, ein schwules Paar, das nicht abgeneigt ist, doch.
Soll ich in dieser Familie zur Welt kommen? - fragt die Stimme des noch ungeborenen Kindes.
Warum eigentlich nicht?!..."

Der Film wird voraussichtlich in Original (russisch) mit englischen Untertiteln gezeigt.

HOKI ein Treffpunkt für Homosexuelle OsteuropäerInnen im Kulturzentrum Ignis Im Rahmen von HOKI finden kulturelle Veranstaltungen zum Thema Homosexuellsein in Osteuropa
oder Leben als homosexuelle OsteuropäerIn in Deutschland statt.
Wer möchte, kann auch einfach zum Erfahrungsaustausch und zum Plaudern vorbei kommen.
Die Treffen finden monatlich, an jedem zweiten Dienstag zwischen 18:30 und 22:00 Uhr
in den Räumen vom Kulturzentrum Ignis statt.

Jede(r) ist herzlich eingeladen, auch die Freunde oder Familienmitglieder.

Eine Initiative von Ignis e.V. in Zusammenarbeit mit dem Projekt Migrationsfamilien des LSVD e.V.
und baraka - a place for international lesbians, gays & friends im Rubicon.

(Eintritt frei)
 


 Mittwoch, 11.03., 19.30 Uhr

Deutsch-Ukrainischer Gesprächskreis
Villa Ignis    
Vera Kostiuk Busch, Vorsitzende des Vereins für Kinderhilfe Pro Ukraine e.V.
referiert zum Thema: "Die Unterstützung der ukrainischen Bevölkerung durch
die Diaspora: Vergangenheit und Zukunft"
.
Darin schildert Sie Ihre Eindrücke, die Sie bei ihren langjährigen wohltätigen Aktivitäten
in der Ukraine gesammelt hat. Auch Aussichten des zukünftigen Zusammenwirkens
der Diaspora mit der ukrainischen Gesellschaft sollen näher erörtert werden.

Veranstaltung in deutscher Sprache

Information: Dr. Olexiy Khabyuk, eMail: dug-koeln-nordrhein@hotmail.de

(Eintritt frei)
 


 Donnerstag, 12.03., 15 - 19 Uhr
Geselliger Nachmittag für junge Leute über 50
Villa Ignis Schon wieder alleine vor dem Fernseher? Das muss nicht sein!
An jedem zweiten und vierten Donnerstag im Monat
treffen sich bei uns junge Leute über 50 und ihre Freunde.
Von 16.00 bis 17.00 Uhr findet eine Diskussion statt.
Nach der Diskussion tanzen wir oder reden einfach nur bei Kaffee
oder einem Gläschen Wein und einem leckeren Stück Kuchen.
Genießen Sie mit uns einen wunderschönen Nachmittag voller Überraschungen.
Und lernen Sie nette Leute kennen. Bei uns bleibt niemand allein!

(Eintritt frei)
Villa Ignis  


 Freitag, 13.03., Einlass ab 19 Uhr
Polnische Chansons von Klassik bis Rock
Villa Ignis Maria Wilczynska "Mit der Zeit kommt die Ansicht / Czas nas uczy pogody"

Maria Wilczyńska (Gesang)
Waldemar Hinzman (Gitarre)
Marian Kaszny (Piano)

(Eintritt frei)
       

Ab 19 Uhr Gaumenfreuden nach Hausfrauenart aus der polnischen Küche.
 


Sonntag, 15.03., Einlass 15 Uhr

Villa Ignis Jazz live und JamSession

Ein kühles Bier oder ein gutes Glas Wein, dazu Jazz vom Feinsten.

16 - 18 Uhr
Martin Sasse (piano)
Henning Gailing (bass)
Alexander Simonovsky (drums)

Ab 18 Uhr - offene Jamsession.

Besser kann ein schönes Wochenende nicht ausklingen.

Der Eintritt ist frei
Villa Ignis Alexander Simonovsky

http://www.myspace.com/alexsimonovsky
  


Montag., 16.03., 19 Uhr
Russisches Dokumentarkino  
Heute: Neue Dokumentarfilme aus Russland

Moderation: Michail Kamionsky

Veranstaltung in russischer Sprache

(Eintritt frei - Spenden erbeten)
  Villa Ignis Russischer Dokumentarfilm  


Dienstag., 17.03., 19.30 Uhr
Polnischer Filmabend  
Heute: Dokumentarfilm "Ich habe nur gewonnen" (60 Min.)
Buch: Brygida Dworok-Mich
Regie: Brygida Dworok-Mich und Drago Hari

Die Diskussion mit Brygida Dworok-Mich und Drago Hari moderiert Lidia Kämmerlings.

Sie haben ihr Land verlassen, um sich in der Fremde ein neues Leben aufzubauen.
Zwei Polen verschlug es nach Deutschland, zwei Deutsche nach Polen.
Ein Aufbruch ins Ungewisse, auf der suche nach Erfolg, Glück und Freiheit.
Unsere Protagonisten haben es geschafft. Ausgerechnet dort, wo die gegenseitigen
Vorurteile nicht größer sein können, haben sie ihren Traum verwirklicht und leben
ihre berufliche Leidenschaft in einer fremde Kultur, einem fremden Land und
Sprache aus - zufrieden und mit Erfolg.
Ihr Werdegang macht deutlich, was ein Mensch erreichen kann, wenn er an sich
glaubt und seinen Weg geht, allen Widrigkeiten zum Trotz bestimmt aber freundlich.
  Villa Ignis Dokumentarfilm "Ich habe nur gewonnen" Brygida Dworok-Mich  

Steffen Möller ging 1990 nach Polen, um die Sprache zu lernen. Er wurde ein Star als Schauspieler, Kabarettist, Schriftsteller.
Seine Auftritte in der Soap - Kultserie "L wie Liebe" lockte über Jahre Millionen von Zuschauern vor den Fernseher.

Andre Ochodlo ging 1985 nach Polen, um Schauspiel zu studieren. Nach dem Studium gründete er ein Sommertheater im Ostseebad Sopot,
wo er jüdische Liederabende zelebriert.

Janina Szarek kam vor 28 Jahren nach Berlin, gründete hier das bis heute erfolgreiche Studio-Theater am Salzufer und die Transform-Schauspielschule.

Ryszard Kula kam vor 30 Jahren nach Ost-Berlin, einige Jahre später zog er nach Hamburg, wo er als Komponist, Dirigent, und Arrangeur arbeitet.


Veranstaltung in deutscher und polnischer Sprache

(UKB 2 €)


 Freitag, 20.03., Einlass ab 19 Uhr
Polnische Kultur vom Feinsten
Villa Ignis Irena J. Rostalski und Alexandra Stegh
 
Musikalisch-literarischer Abend "Was Liebe kann ..." / "Miłość ci wszystko..."

Das Spiel der Mächte geht weiter...
Der ewige Tanz der Gefühle und Gedanken in dem Spannungsfeld zwischen Mann und Frau
beflügelt seit Anbeginn der Menschheitsgeschichte Phantasie und Kreativität.
Ein uraltes, beständiges Thema, immer wieder neu erfahrbar.
Die satirische Poetin Irena J. Rostalski und die Sängerin, Musikerin und Dichterin Alexandra Stegh
gehen auf lyrischen und musikalischen Wegen der Frage nach, ob der Frühling etwas daran zu ändern vermag.

Wichtiger Hinweis: Das gesprochene Wort erklingt auf Polnisch.
Die Musik kennt keine Grenzen.
       

Eintritt frei

Gaumenfreuden nach Hausfrauenart aus der polnischen Küche.
 


Sonntag, 22.03., Einlass 15 Uhr

Villa Ignis Jazz live und JamSession

Ein kühles Bier oder ein gutes Glas Wein, dazu Jazz vom Feinsten.

16-18 Uhr
Pablo Held - piano
Niels Klein - sax
Christian Ramond - bass
Rafael Calman - drums.

Ab 18 Uhr - offene Jamsession.

Besser kann ein schönes Wochenende nicht ausklingen.

(Eintritt frei)


Villa Ignis Pablo Held Trio
www.myspace.com/pabloheld
  


Montag, 23.03., 19 Uhr
Konzert der klassischen Musik
Villa Ignis Nikolay Kasakov Dragan Burmazovic
Musikalische Reise von Bach und Scarlatti bis Piazzolla und Iturralde
mit
Nikolay Kasakov (Tenor Alt und Soprano Saxophon)
Dragan Burmazovic (Akkordeon)


(Eintritt frei)

Video
  


 Dienstag, 24.03., 18 Uhr
"Christliche, jüdische und muslimische Frauen im Dialog"

Thema heute: "Interreligiöse Hochzeiten - geduldet, unerwünscht, verboten oder ersehnt, erwünscht, erlaubt?"

Christliche, jüdische und muslimische Frauen werden gemeinsam und im Dialog
offen über Chancen und Stolpersteine gemischter Partnerschaften sprechen.
Dabei stehen Fachfrauen der drei Religionen:
- Henny Bassenge vom Vorstand des jüdischen Frauenvereins
- Melanie Miehl vom Vorstand der christlich-islamischen Gesellschaft
- Rabeya Mueller, Leiterin des Instituts für interreligiöse Pädagogik und Didaktik
unterstützend Rede und Antwort.

Sie, Muslimin, Jüdin oder Christin, sind herzlich eingeladen, Ihre Erfahrungen
und Gedanken sowie Ihre Tradition in unsere Begegnung miteinzubringen.

Moderation: Pfr.in Dorothee Schaper, Melanchthon Akademie

Musikalische Umrahmung: Duo MAVI - Canay Yüzbasioglu (Gesang) und Tobias Philippen (Piano)

(Eintritt frei)

Die Veranstaltung wird mit Landesmitteln durch das DRK ­ Landesverband Nordrhein gefördert.


Fotos von der Veranstaltung

Bericht über die Veranstaltung zu hören im WDR 5, Diesseits von Eden, Die Welt der Religionen, am 13.04.2009
Audio
          


 Donnerstag, 26.03., 15 - 19 Uhr
Geselliger Nachmittag für junge Leute über 50
Villa Ignis Schon wieder alleine vor dem Fernseher? Das muss nicht sein!
An jedem zweiten und vierten Donnerstag im Monat
treffen sich bei uns junge Leute über 50 und ihre Freunde.
Von 16.00 bis 17.00 Uhr findet eine Diskussion statt.
Nach der Diskussion tanzen wir oder reden einfach nur bei Kaffee
oder einem Gläschen Wein und einem leckeren Stück Kuchen.
Genießen Sie mit uns einen wunderschönen Nachmittag voller Überraschungen.
Und lernen Sie nette Leute kennen. Bei uns bleibt niemand allein!

(Eintritt frei)
Villa Ignis  


 Freitag, 27.03., 20 Uhr
Lange Nacht der polnischen Literatur
Literarisch-musikalischer Abend
mit
Łukasz Dębski              Jacek v. Dehnel       Fotos © Elżbieta Lempp
Łukasz Dębski                                                                          Jacek v. Dehnel


Begrüßung:
Konsul Jakub Wawrzyniak, Generalkonsulat der Republik Polen in Köln

Einleitende Worte:
Barbara Förster, Kulturamt der Stadt Köln

Moderation:
Dr. Albrecht Lempp

Lesung in Deutsch
Bernt Hahn und Jörg Hustiak

Musikalische Umrahmung
Arkadiusz Błeszyński (Gitarre) und Krzysztof Kozielski (Bass)


Eintritt frei


Fotos von der Veranstaltung

    
Ein Gemeinschaftsprojekt vom IGNIS e.V. Europäisches Kulturzentrum
und dem Generalkonsulat der Republik Polen in Köln

Gefördert von
Kulturamt Köln
Staatskanzlei des Landes Nordrhein-Westfalen
Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages


Weitere Veranstaltungen im Rahmen unseres Projektes "Lange Nächte der polnischen Literatur"
finden in Aachen, Münster und Dortmund statt.
mehr


Sonntag, 29.03., Einlass 15 Uhr

Villa Ignis Jazz live und JamSession

Ein kühles Bier oder ein gutes Glas Wein, dazu Jazz vom Feinsten.

16 - 18 Uhr "Joerg Kaufmann Quartet"
Joerg Kaufmann, Tenorsaxophon
Axel Fischbacher, Gitarre
Matthias Akeo Nowak, Bass
Nils Tegen, Schlagzeug

Ab 18 Uhr - offene Jamsession.

Besser kann ein schönes Wochenende nicht ausklingen.

Der Eintritt ist frei
Villa Ignis Joerg Kaufmann Quartet

www.myspace.com/joergkaufmann
  


 Montag, 30.03., 19 Uhr

Villa Ignis Fremd in Köln? Wir sind für Sie da!

Informationen zu HARTZ IV, Sozialhilfe, etc.
für Migranten aus Russland und der ehem. UdSSR

(Veranstaltung in russischer Sprache)

Der Eintritt ist frei
 
  


Dienstag, 31.03., 20 Uhr
Gesprächskreis des deutsch-polnischen philosophischen Vereins

Heute: "Postmoderne - Überwindung oder Vergessenheit der Metaphysik?"

Vortrag mit Diskussion.

Moderation: Dr. Marek Żmiejewski
 
Philosophieren soll man zu jeder Zeit, sogar wenn es scheint, dass es sich nicht lohnt.
Auch eine negative, unreflektierte Entscheidung gegen das Philosophieren ist
und bleibt nämlich eine philosophische. Aus der Philosophie herauszuspringen ist
genauso unmöglich, wie aus dem Denken, aus der Subjektivität, oder aus dem
Anspruch auf die Wahrheit. Denken wir darüber nach, dann stellen wir mit Erstaunen
fest, dass die vermeintlich abgeworfene Last an unserem Rücken klebt und unser Denken lenkt.

Info: Dr. Marek Żmiejewski, Tel. 0176 238 280 60, marek-philosophie.de

Veranstaltung in deutscher Sprache
(Eintritt frei)
 
Mit freundlicher Unterstützung des   logo Kulturamt Köln   ;    


Seitenanfang   Seitenanfang        home   Programmarchiv        e-mail   Eintrag in die Mailingliste        go to Homepage   Homepage


Wir sind für die Inhalte fremder Seiten nicht verantwortlich, die über einen Link erreicht werden.