VILLA IGNIS e. V. Köln Europäisches Kulturzentrum 2009 Rock Blues Jazz Jazzsession Jamsession Folk Funk Chansons Klezmer Klassik klassische Musik Konzerte Ausstellung "COINCIDENCE - Zusammentreffen in Köln" Janusz Pac-Pomarnacki, Kunstkritiker polnischer Film polnische Chansons polnische Musik polnische Literatur polnische Leckerbissen polnische Leckereien polnische Küche osteuropäische polnische Kunst Malerei Bilder Objekte Photographie Fotos Skulpturen russischer Film russische Chansons russische Musik russische Literatur russisches Theater russische Leckereien russische Küche Russisches Dokumentarkino Neue Dokumentarfilme aus Russland Michail Kamionsky Geselliger Abend für junge Leute über 50 Senioren polnische russische Frauen Frauenklub, Frauentreffen Wichtige Informationen für Migranten aus Osteuropa Beratung für Migranten aus Osteuropa Telefonische Anmeldung: montags 15-19 Uhr Tel. 0221/732 72 81 Reinhard Smolkowski, Caritas Köln Konsulat Generalny RP w Kolonii zaprasza na polonijne spotkanie "Wieczór polskich klimatów", a Ignis na domowe potrawy polskiej kuchni Europawoche 2009
Veranstaltungsprogramm im November 2010


e-mail
Eintrag in die Mailingliste

Druckversion


Villa Ignis Program polski


Villa Ignis Русская программа


Villa Ignis

Wenn nicht anders angegeben, finden die Veranstaltungen bei freiem Eintritt
in der Villa Ignis, Elsa-Brändström-Str. 6, 50668 Köln, Tel. 0221/72 51 05 statt.
Villa Ignis

INHALT

Bis 03.11.2010         Ausstellung "Polnische Plakatkunst"
02.11., 18 Uhr          Christliche, jüdische und muslimische Frauen im Trialog
03.11., 15 Uhr          Frauentreff
03.11., 19 Uhr          Karaoke mit russischen Liedern
05.11., 20 Uhr          Ausstellungseröfnung "COINCIDENCE II/2010"
05.11., 21 Uhr          "The Blair Witch Projekt" in concert
07.11., 15 Uhr          Jazznachmittag
11.11., 15 Uhr          50+ ... na und?
12.11., 19 Uhr          "Was bleibt uns aus jenen Jahren...?"
17.11., 15 Uhr          Frauentreff      Programmänderung!
17.11., 19 Uhr          Russischer Dokumentarfilm
19.11., 20 Uhr          Lange Nacht der polnischen Literatur
23.11., 19.30 Uhr      "Hans Eisler und Kurt Weill - 2 Juden im Exil"
25.11., 15 Uhr          50+ ... na und?
26.11., 19 Uhr          Polnisches St. Andreasfest "Andrzejki"
28.11., 15 Uhr          Jazznachmittag
30.11., 20 Uhr          Gesprächskreis des deutsch-polnischen philosophischen Vereins


Dienstag, 02.11., 18 Uhr
"Christliche, jüdische und muslimische Frauen im Trialog"
Villa Ignis



Thema: "Rebellion vs. Revolution"
Heute schauen wir uns gemeinsam den Film: "Persepolis" an - ein unkonventioneller und aufregender Zeichentrickfilm für Erwachsene, ein Meisterwerk, ein unterhaltsames Plädoyer für Toleranz, das gleich den "Preis der Jury" auf den 60. Filmfestspielen von Cannes im Jahr 2007 gewann.
96 faszinierende und fantasievolle Minuten, die das erlittene Unrecht der jungen Film-Autorin Marjane Satrapi sowohl im Iran als auch im Westen deutlich vor Augen führen.
Mit dieser ergreifenden Lebensgeschichte, die zugleich eine humorvolle und sehr kritische Betrachtung der jüngsten Historie Persiens präsentiert sowie einen Einblick in die persisch-islamische Kultur bietet, setzen wir unseren jüdisch-christlich-islamischen Trialog fort.
Zusammen wollen wir über Liebe, Rebellion und Freundschaft nachdenken und in eine Diskussion aus muslimischer, christlicher und jüdischer Perspektive einsteigen, um deutliche Parallelen zu entdecken.

Dabei stehen Ihnen Fachfrauen der drei Religionen
- Henny Bassenge, Jüdischer Frauenverein
- Hanim Ezder, Begegnungs- u. Fortbildungszentrum muslimischer Frauen
- Melanie Miehl, Christlich-Islamische Gesellschaft
- Dorothee Schaper, Melanchthon Akademie
unterstützend Rede und Antwort.

Wir laden Sie und Ihre Freunde herzlich ein, Ihre Erfahrungen und Gedanken
zu diesem Thema in unsere Diskussion mit einzubringen.

Moderation:
Rabeya Müller, Leiterin des IPD-Instituts für Interreligiöse Pädagogik und Didaktik

(Eintritt frei)

Fotos von der Veranstaltung

Bericht über die Veranstaltung vom 24.03.2009:
WDR 5, Diesseits von Eden, Die Welt der Religionen, am 13.04.2009
Audio

Die Veranstaltung wird durch das DRK­Landesverband Nordrhein (mit Landesmitteln)
und durch das Projekt "Weißt Du, wer ich bin" gefördert.
             


Mittwoch, 03.11., 15 - 18 Uhr
Frauentreff
Villa Ignis Frauentreff
WORKSHOP

"Deutsche Kultur - gestern, heute und morgen"
Literatur, Musik, Theater und Film.

In russischer Sprache.
Anmeldung erforderlich.


(Eintritt frei)
 


Mittwoch, 03.11., 19 Uhr
Karaoke mit russischen Liedern
Villa Ignis Nach einem leckeren Wodka
fällt das Singen gar nicht mehr schwer!

Anschließend:
Disco "Nostalgie"
mit DJ Wladimir
und russischer Discomusik der 80-90 Jahre

(Eintritt frei)
 
Villa Ignis

Freitag, 05.11., 20 Uhr
Ausstellungseröffnung
"COINCIDENCE II/2010 - Zusammentreffen in Köln"
Villa Ignis Mandana Mesgarzadeh
 
Villa Ignis Petra Genster
 
Villa Ignis Wlodek Stopa
 
 Mandana Mesgarzadeh
 Iran
 Bilder
 
 Petra Genster
 Deutschland
 Objekte
 
 Wlodek Stopa
 Polen
 Skulpturen
  

Die Künstler sind anwesend.

Begrüßung:

Rolf Emmerich, Leiter Sommerblut Kulturfestival


Einleitung:

Janusz Pac-Pomarnacki, Kunstkritiker, Köln


Filmvorführung:

Kurzfilme von Studenten der Filmhochschule Łódź (PL)


21 Uhr - Musikalische Umrahmung:

"The Blair Witch Project"


Einführunsrede
  

Dauer:
Bis 12.12.2010
Öffnungszeiten:
So. 15-18 Uhr sowie
während der anderen Veranstaltungen und nach telefonischer Vereinbarung
  
  


Freitag, 05.11., 21 Uhr
The Blair Witch Project in concert
Villa Ignis The Blair Witch Project

www.myspace.com/tbwproject
"zwischen blues-funk und polen"

Arkadiusz Błeszyński (Gitarre, Vokal, Harp)
Jan Błedowski (Geige)
Joachim Rzychoń (E-Bass)
Peter Makogin (Schlagzeug)
feat. Jan Sczepanski (Harp)

Konzert aus der Reihe Benefizkonzerte "Rettet IGNIS!"

(Eintritt frei. Spenden erbeten.)

& Gaumenfreuden nach Hausfrauenart aus der polnischen Küche
       


Sonntag, 07.11., Einlass 15 Uhr

Villa Ignis Jazz live und JamSession

16 - 18 Uhr
Martin Sasse - piano
Marcus Schieferdecker- bass
Oliver Rehmann - drums

Ab 18 Uhr - offene Jamsession.

Der Eintritt ist frei
Villa Ignis Martin Sasse  
web.me.com/martinsasse
                     


Donnerstag, 11.11., 15 - 18 Uhr
Villa Ignis
Geselliger Nachmittag für junge Leute über 50
Schon wieder alleine vor dem Fernseher? Das muss nicht sein!
An jedem zweiten und vierten Donnerstag im Monat
treffen sich bei uns junge Leute über 50 und ihre Freunde.

Von 16.00 bis 17.00 Uhr findet eine Diskussion statt.
Nach der Diskussion tanzen wir oder reden einfach nur bei Kaffee
oder einem Gläschen Wein und einem leckeren Stück Kuchen.
Genießen Sie mit uns einen wunderschönen Nachmittag voller Überraschungen.
Und lernen Sie nette Leute kennen. Bei uns bleibt niemand allein!

(Eintritt frei)
Villa Ignis  


Freitag, 12.11., Einlass 19 Uhr
Benefizveranstaltung zugunsten der Aktion "Rettet das IGNIS!"
Villa Ignis Aleksandra Stegh "Was bleibt uns aus jenen Jahren...?"
ist der Titel eines Programms, das Erinnerungen,
Anspielungen, Witz, Reflexion und gemeinsamen Spaß verspricht.

Es laden ein:
Irena J. Rostalski (Moderation, Poesie)
Aleksandra Stegh (Gesang, Gitarre)
Joanna Duda-Murowski und Jerzy Gościniak (Poesie)
Marian Kaszny (Piano)


Programm in polnischer Sprache.
 

(Eintritt frei. Spenden erbeten.)

& Gaumenfreuden nach Hausfrauenart aus der polnischen Küche.
 


Sonntag, 14.11.

Villa Ignis Kein Jazz - Volkstrauertag
  


Mittwoch, 17.11., 15 - 18 Uhr
Frauentreff
Villa Ignis Frauentreff
WORKSHOP

"Deutsche Kultur - gestern, heute und morgen"
Literatur, Musik, Theater und Film.

In russischer Sprache.
Anmeldung erforderlich.


(Eintritt frei)
 


Mittwoch., 17.11., 19 Uhr
Russisches Dokumentarkino  
Heute: Neue Dokumentarfilme aus Russland

Moderiert Michail Kamionsky

Veranstaltung in russischer Sprache

(Eintritt frei)
  Villa Ignis Russischer Dokumentarfilm  


Freitag, 19.11., 20 Uhr
Lange Nacht der polnischen Literatur
Literarisch-musikalischer Abend mit

  Foto © Artur Seliga c/o Schöffling & Co.
Magdalena Tulli

  Foto © Magdalena Becker
Artur Becker

  Foto © Martyna Piaszczyńska
Piotr Piaszczyński


Begrüßung:
Jolanta Róża Kozłowska, Generalkonsulin der Republik Polen in Köln

Einleitende Worte:
Dr. Winfried Gellner, Köln

Moderation:
Dr. Albrecht Lempp

Lesung in Deutsch
Wieslawa Wesolowska und Bernt Hahn

Musikalische Umrahmung
Arkadiusz Błeszyński (Gitarre) und Krzysztof Kozielski (Bass)


Veranstaltung in polnischer und deutscher Sprache

Die Diskussion des Moderatoras mit den polnischen Autoren
und dem Publikum übersetzt Brigitte Nenzel

Eintritt frei


Fotos von der Veranstaltung

    
Ein Gemeinschaftsprojekt von IGNIS e.V. Europäisches Kulturzentrum
und Generalkonsulat der Republik Polen in Köln

Gefördert durch
Kulturamt der Stadt Köln
Staatskanzlei des Landes Nordrhein-Westfalen
Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages



Weitere Veranstaltungen im Rahmen unseres Projektes "Lange Nächte der polnischen Literatur"
finden in Münster, Bochum und Siegen statt.
mehr


Sonntag, 21.11.

Villa Ignis Kein Jazz - Totensonntag
  


Dienstag, 23.11., 19.30 Uhr
"KURT WEILL-HANNS EISLER - 2 Juden im Exil"
"Konzert des Kurzweil Ensembles"
mit

   Stefanie Wüst - Sopran  info

   Thomas Wise - Piano  info

   Albert Rundel - Violine  info

Es geht dabei um das Leben dieser zwei Deutschen, die ins Exil gehen mussten und sehr unterschiedlich mit dieser Situation umgegangen sind. Weill, der sich in Amerika ein neues Zuhause schuf und Eisler, der nie mit der Situation wirklich klar kam und die deutsche Sprache brauchte und sehr bald versuchte ein "Neues, besseres Deutschland" aufzubauen.

(Eintritt frei. Spenden erbeten)

Konzert aus der Reihe Benefizkonzerte "Rettet das IGNIS!"
       


Donnerstag, 25.11., 15 - 18 Uhr
Villa Ignis
Geselliger Nachmittag für junge Leute über 50
Schon wieder alleine vor dem Fernseher? Das muss nicht sein!
An jedem zweiten und vierten Donnerstag im Monat
treffen sich bei uns junge Leute über 50 und ihre Freunde.

Von 16.00 bis 17.00 Uhr findet eine Diskussion statt.
Nach der Diskussion tanzen wir oder reden einfach nur bei Kaffee
oder einem Gläschen Wein und einem leckeren Stück Kuchen.
Genießen Sie mit uns einen wunderschönen Nachmittag voller Überraschungen.
Und lernen Sie nette Leute kennen. Bei uns bleibt niemand allein!

(Eintritt frei)
Villa Ignis  


Freitag, 26.11., 19 Uhr
Polnisches St. Andreas Fest "Andrzejki"
Tanzmusik mit der Sängerin Jola Wolters und DJ Thomas

Traditionelles Wachs-Gießen

Gaumenfreuden nach Hausfrauenart
aus der polnischen Küche

Stargast: Elina Kuragina, die berühmte Wahrsagerin
 
Polnisches Andreasfest wird in Form eines Volksfestes, meist auf dem Lande, gefeiert. Viele, meist junge Leute, kommen auf dem Land zusammen, singen, tanzen und sind fröhlich. Eine sehr wichtige Frage für die Jugendlichen steht im Vordergrund: "Wann werde ich heiraten?" Und auch deshalb gehen sie dorthin, um auf diese Frage eine Antwort zu finden. Es ist eine alte Tradition, durch wahrsagerische Spiele, die Zukunft der Menschen in Punkto Heirat vorauszusagen.
Das wohl bedeutendste Spiel ist das Wachsfiguren gießen. Dabei werden eine brennende Kerze und ein Schlússel über einen mit kaltem Wasser gefüllten Teller gehalten. Das flüssige Wachs tropft durch das Schlüsselloch in den Teller und wird dort gehärtet. Es entsteht irgendeine Wachsfigur, die ihren Schatten auf eine Wand wirft. Diese Figur gilt es dann zu deuten.

Aus der Reihe Benefizveranstaltungen "Rettet das IGNIS!"

(Eintritt frei. Spenden erbeten)


     
 


Sonntag, 28.11., Einlass 15 Uhr

Villa Ignis Jazznachmittag

16-18 Uhr - Arnd Sprung Trio
"Lucid Impressions" Jazz-Latin-Classical Music
Arnd Sprung - Klassische Gitarre
Maurice Peter - Jazz Gitarre
Holger Maik Mertin - Percussion

Ab 18 Uhr - offene Jamsession.

(Eintritt frei)
Villa Ignis Arnd Sprung Trio
Info
  


Dienstag, 30.11., 20 Uhr

Gesprächskreis des deutsch-polnischen philosophischen Vereins
Heute: "Gibt es noch eine Humboldt -Universität?"

Vortrag mit Diskussion.

Moderation: Dr. Marek Żmiejewski

Veranstaltung in deutscher Sprache

(Eintritt frei)
 

Das klassische Bildungs-Ideal lässt sich in eine (verkürzte?) Formel fassen: zuerst einen mündigen Menschen, dann einen mündigen Bürger, zuletzt einen Fachmann (Spezialisten) zu erziehen. Heute will man nur Fachidioten erziehen, - die beauftragten Bildungsinstitute wetteifern miteinander, wie das am effektivsten zu meistern ist.

Wir sind grundsätzlich für alle Interessierte offen.

Info: Dr. Marek Żmiejewski, Tel. 0176 238 280 60, marek-philosophie.de
 
Mit freundlicher Unterstützung des   logo Kulturamt Köln   ;    


Seitenanfang   Seitenanfang        home   Programmarchiv        e-mail   Eintrag in die Mailingliste        go to Homepage   Homepage


Wir sind für die Inhalte fremder Seiten nicht verantwortlich, die über einen Link erreicht werden.