VILLA IGNIS e. V. Köln Europäisches Kulturzentrum 20 Jahre Städtepartnerschaft Köln-Kattowitz Rock Blues Jazz Jazzsession Jamsession Folk Funk Chansons Klezmer Klassik klassische Musik Konzerte Ausstellung "COINCIDENCE - Zusammentreffen in Köln" Janusz Pac-Pomarnacki, Kunstkritiker polnischer Film polnische Chansons polnische Musik polnische Literatur polnische Leckerbissen polnische Leckereien polnische Küche osteuropäische polnische Kunst Malerei Bilder Objekte Photographie Fotos Skulpturen russischer Film russische Chansons russische Musik russische Literatur russisches Theater russische Leckereien russische Küche Russisches Dokumentarkino Neue Dokumentarfilme aus Russland Michail Kamionsky 50 + Geselliger Abend für junge Leute über 50 Senioren interkultureller polnische russische Frauen Frauenklub, Frauentreffen Wichtige Informationen für Migranten aus Osteuropa Beratung für Migranten aus Osteuropa Telefonische Anmeldung: montags 15-19 Uhr Tel. 0221/732 72 81 Reinhard Smolkowski, Caritas Köln Konsulat Generalny RP w Kolonii zaprasza na polonijne spotkanie "Wieczór polskich klimatów", a Ignis na domowe potrawy polskiej kuchni Interkulturelle Woche Köln 2011
Veranstaltungsprogramm im Mai 2011


e-mail
Eintrag in die Mailingliste

Druckversion


Villa Ignis Program polski


Villa Ignis Русская программа


Villa Ignis

Wenn nicht anders angegeben, finden die Veranstaltungen bei freiem Eintritt
in der Villa Ignis, Elsa-Brändström-Str. 6, 50668 Köln, Tel. 0221/72 51 05 statt.
Villa Ignis

INHALT

So., 01.05., Einlass 17.00 Uhr / Beginn 18.00 Uhr
"Trio Venetska" ­ Russische Lieder von der Zarenzeit bis zur Gegenwart

Di., 03.05., 18.00 Uhr
Christliche, jüdische und muslimische Frauen im Trialog

Mi., 04.05., 15.00 Uhr
Interkultureller Frauentreff

Fr., 06.05., Einlass 19.00 Uhr / Beginn 20.00 Uhr
Ausstellungseröffnung "COINCIDENCE II/2011 ­ Zusammentreffen in Köln"

Fr., 06.05., 21.00 Uhr
"HopStop banda" Ein schräger Folk-Mix aus russischen, ukrainischen,
jüdischen und orientalischen Elementen angereichert mit Latin/Balkan-Grooves

So., 08.05., Einlass 15.00 Uhr / Beginn 16.00 Uhr
Jazznachmittag in der Villa Ignis

Do., 12.05., 16.00 Uhr
50+ ... na und? Geselliger Nachmittag für junge Leute über 50

Fr., 13.05., Einlass 21.30 Uhr / Beginn 22.00 Uhr (im ZAK-Zelt !!!)
Eine Märchen-Sommerblutnacht

So., 15.05., Einlass 15.00 Uhr / Beginn 16.00 Uhr
Jazznachmittag in der Villa Ignis

Mi., 18.05., 19.00 Uhr
Russischer Dokumentarfilm

Fr., 20.05., Einlass 19.00 Uhr / Beginn 20.00 Uhr
"The Blair Witch Project" - Silesian Blues-Funk-Boogie

So., 22.05., Einlass 15.00 Uhr / Beginn 16.00 Uhr
Jazznachmittag in der Villa Ignis

Mi., 25.05., 19.00 Uhr
Russische Barden: Dimitri Bykowitzkij

Do., 26.05., 16.00 Uhr
50+ ... na und? Geselliger Nachmittag für junge Leute über 50

Fr., 27.05., Einlass 19.00 Uhr / Beginn 20.00 Uhr
Wajdovci. Volksmusik aus Böhmen, Mähren, Slowakei und viel mehr..

So., 29.05., Einlass 15.00 Uhr / Beginn 16.00 Uhr
Jazznachmittag in der Villa Ignis

Di., 31.05., 20.00 Uhr
Gesprächskreis des deutsch-polnischen philosophischen Vereins



Sonntag, 01.05., Einlass 17.00 Uhr / Beginn 18.00 Uhr

TRIO VENETSKA

Villa Ignis Trio Venetska

Band-Info
Band-Video
Russische Lieder von der Zarenzeit bis zur Gegenwart

Renata Venetska (Gesang)
Nino Girsiashvili (Gitarre / Gesang)
Alexander Meyen (Violine)

Das Trio gründete sich im Frühsommer 2010 um die charismatische jüdische Sängerin Renata Venetska aus der Ukraine. Das Trio Venetska spielt und interpretiert Folk / Jazz / Lieder aus Osteuropa und Rußland auf eine sehr lustige, temperamentvolle und leidenschaftliche Art und Weise.

(Eintritt frei. Spenden erbeten)
   


Dienstag, 03.05., 18.00 Uhr

CHRISTLICHE, JÜDISCHE UND MUSLIMISCHE FRAUEN IM TRIALOG

Villa Ignis





Die Veranstaltung wird durch das DRK­Landesverband Nordrhein (mit Landesmitteln) gefördert.
Thema: "Auf der Suche nach dem/der ersehnten Seelenverwandten..."
Koschere Liebe in Berlin (un-)möglich?
"Berlin Beshert" geht dieser Frage mit viel Humor und Selbstironie nach. Die Antwort der Regisseurin November Wanderin wird in die Form einer romantischen Satire verpackt. Zwei Schwestern, von denen die eine heterosexuell und die andere lesbisch ist, sind auf der Suche nach Liebe, nach ihrem ’Beshert’ (dem/der Seelenverwandten, der/die jemandem schicksalshaft bestimmt ist). Der Kurzfilm schildert die Lebenserfahrung vieler jüdischer Menschen im Berlin des 21. Jahrhunderts und entlarvt dabei mit überzogenen Klischees viele Stereotypen, die sich auch in anderen Gesellschaftsgruppen und Religionsgemeinschaften in unserer Zeit und in unserem Land wiederfinden.
Diese Dokumentation veranlasst uns zum Nachdenken über Toleranz, Akzeptanz und Verständigung und in eine Diskussion aus jüdischer, christlicher und muslimischer Perspektive einzusteigen.

Wir laden Sie und Ihre Freunde herzlich ein, Ihre Erfahrungen und Gedanken zu diesem Thema in unsere Diskussion
miteinzubringen.

Dabei stehen Ihnen Fachleute der drei Religionen unterstützend
- Henny Bassenge, Jüdischer Frauenverein
- Dorothee Schaper, Melanchthon Akademie
- Rabeya Müller, IPD-Institut für Interreligiöse Pädagogik und Didaktik
Rede und Antwort.

(Eintritt frei)
 


Mittwoch, 04.05., 15.00 Uhr

INTERKULTURELLER FRAUENTREFF

Villa Ignis Multikultureller Frauentreff
Frauen jeden Alters sind herzlich eingeladen
zu einem Treffen in lockerer Runde zum gemütlichen Beisammensein
und Erfahrungsaustausch.
Es wird zusammen gekocht, es werden eigene Gedichte vorgetragen,
gemeinsame Kinobesuche oder Aktivitäten zur Gesunderhaltung organisiert
Oft laden wir Referentinnen ein, die zu verschiedenen Themen sprechen,
die für uns Frauen von besonderem Interesse sind.

(Eintritt frei)
 
Villa Ignis

Freitag, 06.05., 20 Uhr

AUSSTELLUNGSERÖFFNUNG "Coincidence II/2011 - Zusammentreffen in Köln"

Villa Ignis Roman Klonek
 
Villa Ignis Wolfgang Bous
 
 Roman Klonek
 Kattowitz/Polen
 Holzschnitte
 
 Wolfgang Bous
 Köln/Deutschland
 Bildobjekte
    

Die Künstler sind anwesend.

Begrüßung:

Dr. Uwe Korch, Amt für Internationale Angelegenheiten der Stadt Köln


Einleitung:

Janusz Pac-Pomarnacki, Kunstkritiker, Köln


Filmvorführung:

Etüden von Studenten der Fakultät für Fernsehen und Rundfunk (WRiTV) an der Schlesischen Universität Katowice


21 Uhr - Musikalische Umrahmung:

"HopStop banda" Ein schräger Folk-Mix aus russischen, ukrainischen, jüdischen und orientalischen Elementen angereichert mit Latin/Balkan-Grooves

& Gaumenfreuden nach Hausfrauenart aus der schlesischen Küche.

Einführunsrede
  

Dauer:
Bis 28.06.2011
Öffnungszeiten:
So. 15-18 Uhr sowie
während der anderen Veranstaltungen und nach telefonischer Vereinbarung

Anlässlich des 20. Jubiläums der Städtepartnerschaft Köln-Kattowitz
  
  


Freitag, 06.05., 21.00 Uhr

HOPSTOP BANDA

Ein schräger Folk-Mix aus russischen, ukrainischen, jüdischen und orientalischen Elementen angereichert mit Latin/Balkan-Grooves.

(Eintritt frei)

Wenn zwei Juden, zwei Russen und ein Tatare aufeinander treffen, klingt das zuerst nach einem politisch unkorrekten Witz... wenn dann aber ein Kontrabass, eine Gitarre, ein Akkordeon und ein Saxophon ins Spiel kommen, klingt das nach HopStop! - russischer Melos trifft auf Klezmer, Orientalismen und Zigeunerlieder, das ganze wird mit Latin Grooves und Balkan Beats garniert und sehr heiß serviert. Das macht gute Laune und gehörig Feuer unterm Arsch. Da wird selbst der größte Langweiler zum Springteufel.
    

Band-Info & Videos



Sonntag, 08.05., Einlass 15.00 Uhr

JAZZNACHMITTAG IN DER VILLA IGNIS

Ein kühles Bier oder ein gutes Glas Wein, dazu Jazz vom Feinsten.

16 - 18 Uhr
Ivan Polyanskiy - as
Vigan Kuci - p
Stefan Rey - b
Danilo Vujovic - dr

Ab 18 Uhr - offene Jamsession

Besser kann ein schönes Wochenende nicht ausklingen.

Der Eintritt ist frei
Villa Ignis Ivan Polyanskiy  
Ivan Polyanskiy
  


 Donnerstag, 12.05., 16.00 Uhr
Villa Ignis
Geselliger Nachmittag für junge Leute über 50
Schon wieder alleine vor dem Fernseher? Das muss nicht sein!
An jedem zweiten Donnerstag im Monat treffen sich bei uns junge
Leute über 50 und ihre Freunde.

Von 16.00 bis 17.00 Uhr findet eine Diskussion statt.

Nach der Diskussion gibt es heute ein Überraschungs-Menü für 1,50 €.

Danach tanzen wir oder reden einfach nur bei Kaffee
oder einem Gläschen Wein und einem leckeren Stück Kuchen.
Genießen Sie mit uns einen wunderschönen Nachmittag
voller Überraschungen. Und lernen Sie nette Leute kennen.
Bei uns bleibt niemand allein!

(Eintritt frei)
Villa Ignis  


Freitag, 13.05., Einlass 21.30 Uhr / Beginn 22.00 Uhr
         Im Zirkus- und Artistik-Zentrum ZAK - Zelt !!!

EINE MÄRCHEN-SOMMERBLUTNACHT

IGNIS e. V. Eine Märchen-Sommerblutnacht In Volks-Märchen ist die Symbolik der Kultur eines Volkes enthalten: die Geschichte, die Wünsche, die Träume, die Umgangsnormen und -Formen, das Erzieherische, die Gesellschaftslehre und noch vieles mehr. Märchen sind also Botschaften aus unterschiedlichen Kulturen.

Wie sollte man diesem “Interkulturellen” begegnen? Nicht durch Gleichschaltung, und nicht durch “ich toleriere zwar alles was mir fremd ist, will aber nix darüber wissen”, sondern – wie ein freundlicher Gastgeber es zu tun pflegt – mit Achtung und Neugierde: “Erzähl mir deine Märchen und ich erzähle Dir meine. Dadurch bereicherst Du mein Leben um das Wissen um das Land aus dem Du kommst und gibst mir die Chance, das Land, in dem wir jetzt beide leben, Dir näher zu bringen.”

Zauberer und Moderator Florian Severin präsentiert gemeinsam mit den SchauspielerInnen Christina-Maria Greve und Jörg Hustiak sowie Musikern Indira Alvarez (Gaita + Gesang), Debasish Bhattacharjee (Tabla), Arkadiusz Bleszynski (Gitarre), Fodé Camara (Bolon + Gesang),Talha Eroglu (Schlifrohrflöte, Tabani Hollington (Percussion), Seyran Ismayilkhanov (Gesang), Kim Morales (Tanz), Markus Reinhardt (Geige), Meera Varghese (Gesang) und Jiri Wajda (Akkordeon), Märchen aus elf Ländern und Kulturkreisen: Kolumbien, Tschechien, Aserbaidschan, Guinea, Kanada, Sinti, Türkei, Indien, Polen, Zimbabwe, Mexiko.
Fotos, Videos

Die Begrüßung
Rolf Emmerich, Festivalleitung des Sommerblut Kulturfestivals

Im Rahmen des Sommerblutfestivals

Eine Kooperation von IGNIS e. V. Europäisches Kulturzentrum, ZAK und Sommerblut Kulturfestival in Zusammenarbeit mit Kölner Kulturklüngel, Deutsch-Aserbaidschanisches Forum e. V., Deutsch-Kanadische Gesellschaft e. V., Red Latina e. V., IKULT Interkultureller Dialog e. V., ANUBHAB-ACADEMY indian music & more und Generalkonsulat der Republik Polen in Köln

       


Sonntag, 15.05., Einlass 15 Uhr

JAZZNACHMITTAG IN DER VILLA IGNIS

Ein kühles Bier oder ein gutes Glas Wein, dazu Jazz vom Feinsten.

16 - 18 Uhr
Remy Filipovitch Band
Lukasz Flakus - Klavier
Remy Filipovitch - Tenor Sax
Johannes Nebel - Kontrabas
Philipp Klahn - Schlazeug

Ab 18 Uhr - offene Jamsession

Besser kann ein schönes Wochenende nicht ausklingen.

Der Eintritt ist frei
Villa Ignis Remy Filipovitch  
www.remyfilipovitch.com
  


Mittwoch., 18.05., 19 Uhr

RUSSISCHES DOKUMENTARKINO

 
Moderiert Michail Kamionsky.

Veranstaltung in russischer Sprache

(Eintritt frei)
   


 Freitag, 20.05., Einlass 19.00 Uhr / Beginn 20.00 Uhr

THE BLAIR WITCH PROJECT. SILESIAN BLUES-FUNK-BOOGIE

Die Formation TBWP The Blair Witch Project – besteht aus polnischen, in Deutschland lebenden Musikern, die aus den populärsten polnischen Bands wie Krzak, Schau Pau Acoustik Blues oder Niebiesko-Czarni stammen. Sie präsentieren eine unglaubliche Mischung aus Blues, Boogie, Funk oder Jazz. Musikstile, die zwar international sind, doch die einen ost-westeuropäischen Klang verliehen bekommen. Daher auch der Name des Konzerts: "Silesia" ist die historische Region, die zwischen Polen, Tschechien und Deutschland liegt.

Virtuose Improvisationen beeindrucken durch ihre Dynamik, Interaktion und Komplexität der musikalischen Bandbreite. Darüber hinaus treten diverse Gastmusiker auf, die zusammen mit der Stammbandbesetzung von BWP eine Atmosphäre schaffen, die das Publikum von Anfang bis zum Ende jedes Konzertes in ihren Bann zieht und nicht mehr loslässt.

Die Künstler
Regelmäßig ausverkaufte Konzertsäle sind ein Beweis für die Popularität, die dieses musikalische Projekt aus NRW sich in einer relativ kurzen Zeit, nicht zuletzt dank der großen Professionalität der Bandmitglieder, verschaffen konnte.
Mit dabei sind:
Arkadiusz Błeszyński (Gitarre, Vokal, Harp)
Jan Błedowski (Geige)
Joachim Rzychoń (E-Bass)
Vadim Medvedev (Schlagzeug)
Band-Info: www.myspace.com/tbwproject



Sonntag, 22.05., Einlass 15 Uhr

JAZZNACHMITTAG IN DER VILLA IGNIS

Ein kühles Bier oder ein gutes Glas Wein, dazu Jazz vom Feinsten.

16 - 18 Uhr
Jenesch Akustik Band
Jens Düppe dr
Lars Duppler p
Matthias Bergmann tp, flgh
Christian Ramond b

Ab 18 Uhr - offene Jamsession

Besser kann ein schönes Wochenende nicht ausklingen.

Der Eintritt ist frei
Villa IgnisJens Düppe  
www.jensdueppe.de
  


Mittwoch, 25.05., 19 Uhr

RUSSISCHE BARDEN

Villa Ignis Dimitri Bykowitzkij

Heute bei uns zu Gast

Dimitri Bykowitzkij aus St. Petersburg



(UKB 5 €)
       


 Donnerstag, 26.05., 16 Uhr
Villa Ignis
Geselliger Nachmittag für junge Leute über 50
Schon wieder alleine vor dem Fernseher? Das muss nicht sein!
An jedem zweiten Donnerstag im Monat treffen sich bei uns junge
Leute über 50 und ihre Freunde.

Von 16.00 bis 17.00 Uhr findet eine Diskussion statt.

Nach der Diskussion tanzen wir oder reden einfach nur bei Kaffee
oder einem Gläschen Wein und einem leckeren Stück Kuchen.
Genießen Sie mit uns einen wunderschönen Nachmittag
voller Überraschungen. Und lernen Sie nette Leute kennen.
Bei uns bleibt niemand allein!

(Eintritt frei)
Villa Ignis  


Freitag, 27.05., Einlass 19 Uhr / Beginn 20.00 Uhr
Klub der 40 präsentiert:

WAJDOVCI - die ein Bisschen andere Zymbalvolksmusik...

Konzert der Tschechische Cimbal Gruppe Wajdovci. Volksmusik aus Böhmen, Mähren, Slowakei und viel mehr..

Villa Ignis Wajdovci

Band-Info

(UKB 8 €)
Die ursprünglich als Familien-Trio der Brüder Wajda ins Leben gerufene Zymbal-Gruppe WAJDOVCI wurde Ende der 80er Jahre gegründet und hat sich im Laufe der Zeit personell und stilistisch erweitert. Die größte musikalische Entwicklung der WAJDOVCI erfolgte um die Jahrtausend-Wende durch den zunehmend stärkeren Einfluss des professionellen Pianisten Jura Wajda. Der inzwischen international bekannte Jazzpianist und Komponist präägte das Ensemble maßgeblich durch eine Verbindung der folkloristischen Elemente mit denen der Jazzharmonik und Rhythmik. Dies kennzeichnet den Sound der Gruppe ebenso wie eine meisterhafte Virtuosität der Darbietung. Die ursprünglichen Quellen der Folklore die mährisch-schlesische und südmährische Volksmusik wurde außerdem erweitert um die schönsten Werke der slowakischen, ungarischen und der rumänischen Volksmusik. Längst haben sich die WAJDOVCI in der internationalen Musikszene einen Namen gemacht. Außer in Tschechien waren sie auf verschiedenen Festivals im Ausland zu hören. Die Musik der WAJDOVCI strahlt eine außergewöhnliche Atmosphäre aus, deren Magie sich der Zuhörer nicht entziehen kann!        


Sonntag, 29.05., Einlass 15 Uhr

JAZZNACHMITTAG IN DER VILLA IGNIS

Ein kühles Bier oder ein gutes Glas Wein, dazu Jazz vom Feinsten.

16 - 18 Uhr
Evgueni Botchkov Trio
Evgueni Botchkov - Sax
Ulrich Boss - Klavier
Max Stadler - Bass

Ab 18 Uhr - offene Jamsession

Besser kann ein schönes Wochenende nicht ausklingen.

Der Eintritt ist frei
Villa Ignis Evgueni Botchkov  
www.botchkov.net
  


Dienstag, 31.05., 20 Uhr

GESPRÄCHSKREIS DES DEUTSCH-POLNISCHEN PHILOSOPHISCHEN VEREINS



Wir sind grundsätzlich für alle
Interessierte offen.

Info: Dr. Marek Żmiejewski
marek-philosophie.de
Heute: "Das technische Wesen der Wissenschaften"

Immer mehr kommt das technische Wesen der modernen Wissenschaften zum Vorschein und sucht primär nicht nach der Wahrheit, sondern nach Lösungen von Problemen, basierend auf der Realität Ihrer Zeitgenossen. Dadurch werden sie zu Auftragswissenschaften, die ethisch und wahrhaftig, genauso eingestellt sind, wie ihre Auftraggeber. Sie stellten und stellen ihre Rationalität und Effektivität im Dienst ihrer Dienstherren, ob sie nationalsozialistisch, stalinistisch, oder wie jetzt neoliberal sind.

Moderation: Dr. Marek Żmiejewski

Veranstaltung in deutscher Sprache

(Eintritt frei)
 
Mit freundlicher Unterstützung des   logo Kulturamt Köln   ;    


Seitenanfang   Seitenanfang        home   Programmarchiv        e-mail   Eintrag in die Mailingliste        go to Homepage   Homepage


Wir sind für die Inhalte fremder Seiten nicht verantwortlich, die über einen Link erreicht werden.


VILLA IGNIS e. V. Köln Europäisches Kulturzentrum 2011 - 20 Jähriges Jubiläum der Städtepartnerschaft Köln - Kattowitz / Katowice 20-lecie Partnerstwa Miast Kolonia - Katowice Partnerstwo