VILLA IGNIS e. V. Köln Europäisches Kulturzentrum 20 Jahre Städtepartnerschaft Köln-Kattowitz Rock Blues Jazz Jazzsession Jamsession Folk Funk Chansons Klezmer Klassik klassische Musik Konzerte Ausstellung "COINCIDENCE - Zusammentreffen in Köln" Janusz Pac-Pomarnacki, Kunstkritiker polnischer Film polnische Chansons polnische Musik polnische Literatur polnische Leckerbissen polnische Leckereien polnische Küche osteuropäische polnische Kunst Malerei Bilder Objekte Photographie Fotos Skulpturen russischer Film russische Chansons russische Musik russische Literatur russisches Theater russische Leckereien russische Küche Russisches Dokumentarkino Neue Dokumentarfilme aus Russland Michail Kamionsky 50+ Geselliger Abend für junge Leute über 50 Senioren interkultureller polnische russische Frauen Frauenklub, Frauentreffen Wichtige Informationen für Migranten aus Osteuropa Beratung für Migranten aus Osteuropa Telefonische Anmeldung: Tel. 0221/732 72 81 Reinhard Smolkowski, Caritas Köln Konsulat Generalny RP w Kolonii zaprasza na polonijne spotkanie "Wieczór polskich klimatów", a Ignis na domowe potrawy polskiej kuchni Interkulturelle Woche Köln 2011
Veranstaltungsprogramm im Februar 2012


e-mail
Eintrag in die Mailingliste

Villa Ignis Program polski


Villa Ignis Русская программа


Villa Ignis

Wenn nicht anders angegeben, finden die Veranstaltungen bei freiem Eintritt
in der Villa Ignis, Elsa-Brändström-Str. 6, 50668 Köln, Tel. 0221/72 51 05 statt.
Villa Ignis

INHALT

Do, 02.02., 16.00 Uhr
INTERKULTURELLER FRAUENTREFF

Do, 02.02., 19.00 Uhr
"EIN BISSCHEN RUSSISCHE MUSIK..."

Fr, 03.02., Einlass 19.00 Uhr / Beginn 20.00 Uhr
SCHAU-PAU ACOUSTIC BLUES. BLUES AND BOOGIE

So, 05.02., Einlass 15.00 / Beginn 16.00 Uhr
JAZZNACHMITTAG

Do, 09.02., 16.00 Uhr
50+ ... NA UND? GESELLIGER NACHMITTAG FÜR JUNGE LEUTE ÜBER 50

Do, 09.02., 19.00 Uhr
RUSSISCHE BARDEN

So, 12.02., Einlass 15.00 / Beginn 16.00 Uhr
JAZZNACHMITTAG

Do, 16.02., 19.00 Uhr
WEIBERFASTNACHT

Do, 23.02., 16.00 Uhr
50+ ... NA UND? GESELLIGER NACHMITTAG FÜR JUNGE LEUTE ÜBER 50

Do, 23.02., 19.00 Uhr
RUSSISCHER DOKUMENTARFILM

Fr, 24.02., 20.00 Uhr
DOKUMENTARFILM "DIE GETEILTE KLASSE" / "PODZIELONA KLASA"

So, 26.02., Einlass 15.00 / Beginn 16.00 Uhr
JAZZNACHMITTAG




Donnerstag, 02.02., 16.00 Uhr

INTERKULTURELLER FRAUENTREFF

Villa Ignis Multikultureller Frauentreff
Frauen jeden Alters sind herzlich eingeladen
zu einem Treffen in lockerer Runde zum gemütlichen Beisammensein
und Erfahrungsaustausch.
Es wird zusammen gekocht, es werden eigene Gedichte vorgetragen,
gemeinsame Kinobesuche oder Aktivitäten zur Gesunderhaltung organisiert
Oft laden wir Referentinnen ein, die zu verschiedenen Themen sprechen,
die für uns Frauen von besonderem Interesse sind.

(Eintritt frei)
 


Donnerstag, 02.02., 19.00 Uhr

"EIN BISSCHEN RUSSISCHE MUSIK..."

Villa Ignis Evgenia Borisova Im Rahmen des Projekts "Hallo, Wir suchen Talente!" vom Kultur- und Integrationszentrum PHOENIX-Köln e.V. hat eine Reihe von den Veranstaltungen mit jungen russischen Künstlern stattgefunden. An unserem nächsten Treff laden wir Sie ein, eine junge Mezzo-Sopranistin aus Sankt-Petersburg, Evgenia Borisova, kennenzulernen.

Evgenia Borisova ist Studentin an dem Sankt-Petersburger Konservatorium, in der Klasse des Volksschauspielers Rußlands Wladimir Vaneev. Als Solistin im Chor ‘Sanctus’ hat Evgenia Konzerte in Sankt-Petersburg, Deutschland, Frankreich und Polen gegeben.

Während des Konzerts wird sie Arien aus den berühmten Opern, "Eugen Onegin", "Schneewittchen", "Orpheus und Eurydike", sowie russische und deutsche Lieder, singen.

(Eintritt frei)
 


Freitag, 03.02., Einlass 19.00 Uhr / Beginn 20.00 Uhr

SCHAU-PAU ACOUSTIC BLUES - blues and boogie


www.schau-pau.de
Bogdan Szweda (Gesang, Gitarre, Dobro, Slide)
Arek Błeszyński (Gitarre, Harmonika, Gesang)

Blues kann rauh, ungeschliffen, melancholisch, verträumt, sogar wild und aggressiv aber vor allem gefühlvoll sein, denn Blues ist das Leben selbst.
Wenn dies die Definition des Blueses ist, dann ist Schau-Pau Acoustic Blues unwidersprechlich DIE Gruppe, mit allem was dazu gehört.
Bogdan Szweda und Arek Błeszyński sind der Inbegriff für akustischen Blues & Boogie

(Eintritt frei)

Dazu Gaumenfreuden nach Hausfrauenart aus der polnischen Küche
       


Sonntag, 05.02., Einlass 15.00

JAZZNACHMITTAG IN DER VILLA IGNIS

16 - 18 Uhr
Katarzyna Köster – voc
Frederik Köster – tp, flgh
Martin Schulte – g
Jakob Kühnemann – b
Lukas Meile – perc

Kasias Polenflug ist eine Band der Wahlkölnerin Katarzyna Köster. Begleitet von vier herausragenden Musikern der Kölner Jazzszene kehrt sie mit einem neuen Programm zu ihren polnischen Wurzeln zurück. Es erklingen jazzige Harmonien gewürzt mit einem Hauch Folklore in polnischer Sprache. Von Latin bis Pop, von sanft bis energisch, von traditionell bis außergewöhnlich.

Der Eintritt ist frei
       Villa Ignis Köln Katarzyna Köster     


 Donnerstag, 09.02., 16 - 19 Uhr
Villa Ignis
Geselliger Nachmittag für junge Leute über 50
Schon wieder alleine vor dem Fernseher? Das muss nicht sein!
An jedem zweiten Donnerstag im Monat treffen sich bei uns junge
Leute über 50 und ihre Freunde.

Von 16.00 bis 17.00 Uhr findet eine Diskussion statt.

Nach der Diskussion gibt es heute ein Überraschungs-Menü für 1,50 €.

Danach tanzen wir oder reden einfach nur bei Kaffee
oder einem Gläschen Wein und einem leckeren Stück Kuchen.
Genießen Sie mit uns einen wunderschönen Nachmittag
voller Überraschungen. Und lernen Sie nette Leute kennen.
Bei uns bleibt niemand allein!

(Eintritt frei)
Villa Ignis  


 Donnerstag, 09.02., 19.00 Uhr

RUSSISCHE BARDEN

Villa Ignis Galina Chomtchik
Die berühmte Sängerin und Liedermacherin Galina Chomtchik singt Songs
über die Liebe und das Leben.

Galina Chomtchik, gebürtige Moskauerin, hat an der Lomonosovs Universität Philologie studiert.
Doch sie hat ihr Leben der Musik gewidmet. Ihr Name steht in dem Buch "Die berühmtesten
Barden Russlands" neben den Namen von W. Wisozkij, B. Okudzawa, W. Dolina.
Ihre wunderbare Stimme, ihr musikalischer Talent, ihre Expression und Offenheit ihres Werkes haben keine Übersetzung nötig.

Veranstaltung in russischer Sprache
(UKB 10 €)

  


Sonntag, 12.02., Einlass 15.00

JAZZNACHMITTAG IN DER VILLA IGNIS

Ein kühles Bier oder ein gutes Glas Wein, dazu Jazz vom Feinsten.

16 - 18 Uhr
Vitaliy Zolotov - g
Gleb Vascenko - s
Florian Rynkowski - Kontrabass
Roland Höppner - Schlagzeug

Ab 18 Uhr - offene Jamsession

Besser kann ein schönes Wochenende nicht ausklingen.

Der Eintritt ist frei
Villa Ignis Köln Vitaliy Zolotov     


 Donnerstag, 16.02., ab 19 Uhr

WEIBERFASTNACHT

     

TOLLES und JECKES

mit
    DJ Arek
    Wettbewerb für das beste Kostüm
    Polnische Leckereien und Fastelovendstimmung.

(Eintritt frei)


 Donnerstag, 23.02., 16 - 19 Uhr
Villa Ignis
Geselliger Nachmittag für junge Leute über 50
Schon wieder alleine vor dem Fernseher? Das muss nicht sein!
An jedem zweiten Donnerstag im Monat treffen sich bei uns junge
Leute über 50 und ihre Freunde.

Von 16.00 bis 17.00 Uhr findet eine Diskussion statt.

Nach der Diskussion gibt es heute ein Überraschungs-Menü für 1,50 €.

Danach tanzen wir oder reden einfach nur bei Kaffee
oder einem Gläschen Wein und einem leckeren Stück Kuchen.
Genießen Sie mit uns einen wunderschönen Nachmittag
voller Überraschungen. Und lernen Sie nette Leute kennen.
Bei uns bleibt niemand allein!

(Eintritt frei)
Villa Ignis  


Donnerstag, 23.02., 19 Uhr

RUSSISCHES DOKUMENTARKINO

 
Moderiert Michail Kamionsky.

Veranstaltung in russischer Sprache

(Eintritt frei)
  Villa Ignis Russischer Dokumentarfilm  


Freitag, 24.02., Einlass 19.00 / Beginn 20.00 Uhr

DOKUMENTARFILM "DIE GETEILTE KLASSE" / "PODZIELONA KLASA"

Villa Ignis Köln Die geteilte Klasse Der Dokumentarfilm "Die geteilte Klasse" von Andrzej Klamt kommt ab dem 09.02.2012 in die deutschen Kinos.

Der Autor Andrzej Klamt macht sich auf die Suche nach ehemaligen Klassenkamerad/innen. Eine Schulklasse im polnischen Bytom (früher Beuthen). Die ehemaligen Schüler, heute um die 45 Jahre alt, sind zur Hälfte nach Deutschland ausgewandert, nach und nach in den Westen "verschwunden". Die andere Hälfte der Klasse blieb in Polen.

www.die-geteilte-klasse.de
   
"Die geteilte Klasse" behandelt ein bisher kaum beachtetes Thema in der öffentlichen Wahrnehmung sowohl der deutschen als auch der polnischen Öffentlichkeit: Die Integration der sogenannten Spätaussiedler (Deutschstämmige aus Polen) in der Bundesrepublik Deutschland. Es ist die Geschichte von unzähligen Neubürgern der BRD, die nicht so berühmt geworden sind wie Miroslav Klose oder Lukas Podolski, gleichwohl eine ähnliche Vorgeschichte haben. Die ehemaligen Schüler der geteilten Klasse stehen für Schicksale und Empfindungen von vielen hunderttausenden Menschen deutscher Herkunft aus Osteuropa, die vor allem in den 70er und 80er Jahren in die damalige BRD eingewandert sind. Diese bis heute "schweigende" Minderheit kommt in diesem sehr persönlichen Film ausführlich zu Wort und erzählt die Geschichte ihrer Kindheit im damals kommunistischen Polen, der Ausreise in den "goldenen Westen", wie der schweren ersten Jahre in Westdeutschland. Heute sind die meisten von ihnen in der deutschen Gesellschaft angekommen. Doch wie ticken diese Einwanderer und wie hat das Leben sie geformt?

Und was ist aus den in Polen Gebliebenen geworden? Sind sie neidisch auf die, die nach Deutschland gezogen sind? Empfinden sie ihre "deutschen" Klassenkameraden als Verräter oder als Glückskinder, die das bessere Los im Leben gezogen haben?

Der Film behandelt viele bisher in den deutsch-polnischen Beziehungen unter den Teppich gekehrte Fragen auf einer Ebene – die von den Zuschauern als echt und unmittelbar empfunden werden. Der Filmautor Andrzej Klamt betrachtet dieses Spiegel-Bild aus einer sehr persönlichen Warte. Er selbst ist mit seinen Eltern 1979 aus Bytom in die Bundesrepublik ausgesiedelt.

Anschließend: Diskussion mit dem Autor Andrzej Klamt.

Veranstaltung in polnischer und deutscher Sprache

(Eintritt frei)
 


Sonntag, 26.02., Einlass 15.00

JAZZNACHMITTAG IN DER VILLA IGNIS

Ein kühles Bier oder ein gutes Glas Wein, dazu Jazz vom Feinsten.

16 - 18 Uhr
Radek Stawarz - Geige
Bernd Hartnagel - Sax
Jura Wajda - Piano
Martin Gjakonovski - Bass
Bodek Janke - Drums

Besser kann ein schönes Wochenende nicht ausklingen.

Der Eintritt ist frei
Villa Ignis Köln Jura Wajda     
Mit freundlicher Unterstützung des   logo Kulturamt Köln   ;    


Seitenanfang   Seitenanfang        home   Programmarchiv        e-mail   Eintrag in die Mailingliste        go to Homepage   Homepage


Wir sind für die Inhalte fremder Seiten nicht verantwortlich, die über einen Link erreicht werden.


VILLA IGNIS e. V. Köln Europäisches Kulturzentrum 2011 - 20 Jähriges Jubiläum der Städtepartnerschaft Köln - Kattowitz / Katowice 20-lecie Partnerstwa Miast Kolonia - Katowice Partnerstwo