IGNIS e. V. Europäisches Kulturzentrum Köln

 

 

Veranstaltungsprogramm im November 2012

 

So, 04.11., Einlass 15.00 / Beginn 16.00 Uhr
JAZZNACHMITTAG IN DER VILLA IGNIS

 

Mo, 05.11., 18.30 Uhr
JUDEN, CHRISTEN UND MUSLIME IM TRIALOG


Mi, 07.11., 16.00 Uhr
INTERKULTURELLER FRAUENTREFF

 

Do, 08.11., 16.00 Uhr
50+ ... NA UND? GESELLIGER NACHMITTAG FÜR JUNGE LEUTE ÜBER 50

Fr, 09.11., Einlass 19.00 / Beginn 20.00 Uhr
KONZERT DER BLUES-ROCK-BAND "SYNDYKAT"

So, 11.11., Einlass 15.00 / Beginn 16.00 Uhr
JAZZNACHMITTAG IN DER VILLA IGNIS

Fr, 16.11., Einlass 19.00 / Beginn 20.00 Uhr
 
"HAJER BLUES" TREFFEN MIT JOANNA KERN

 

So, 18.11., Einlass 16.00 / Beginn 17.00 Uhr 
SOIRÉE JÜDISCHER UND ANDERER WITZE UND ANEKDOTEN

 

Mo, 19.11., 20.00 Uhr
MUSIK BEI KERZENLICHT


Mi, 21.11., 19.00 Uhr
RUSSISCHER DOKUMENTARFILM

 

Do, 22.11., 16.00 Uhr
50+ ... NA UND? GESELLIGER NACHMITTAG FÜR JUNGE LEUTE ÜBER 50

 

Fr, 23.11., Einlass 19.00 / Beginn 20.00 Uhr
KONZERT  DER BLUES-BAND „
SQUAREHEAD“

 

So, 25.11., Einlass 17.00 / Beginn 18.00 Uhr   
"ES LEBE DER KRIEG!?" LYRISCH-MUSIKALISCHER ABEND

 

So, 25.11., 18.00 Uhr    -   abgesagt!
FOLKKONZERT DER KATTOWITZER GRUPPE "LIGOCIANIE"

   
Do, 29.11., 20.00 Uhr
GESPRÄCHSKREIS DES DEUTSCH-POLNISCHEN PHILOSOPHISCHEN VEREINS

Fr, 30.11., Einlass 19.00 / Beginn 20.00 Uhr
POLNISCHES ST. ANDREASFEST "ANDRZEJKI"

                                        
Bis 30.11.2012
AUSSTELLUNG "COINCIDENCE III/2012"

 


 

Sonntag, 04.11., Einlass 15.00 / Beginn 16.00 Uhr (Eintritt frei)  

JAZZNACHMITTAG IN DER VILLA IGNIS

Mit Ivan Polyanskiy Band:

Ivan Polyanskiy - as.

Vigan Kuci - p.

Stefan Rey - b.

Danilo Vujovic - dr

 

Die Band bietet dem Publikum zwar im Grunde genommen traditionellen Mainstream
Jazz, aber mit merkbarer Polystilistik: starke Beeinflussung von russischer Musik
und westeuropäischer Klassiktradition. Die internationale Bandbesetzung verstärkt
die musikalischen Ideen.
http://www.myspace.com/ivanpolyanskiy 

 


Montag, 05.11., 18.30 Uhr (Eintritt frei)

JUDEN, CHRISTEN UND MUSLIME IM TRIALOG

Thema heute: „Tod und Trauer"

 

Und was ist, wenn wir sterben?

Und was kommt nach dem Tod?

Und wie trauern wir?

Alles Leben geht einmal zu Ende. Der Umgang mit dem Tod, dem endgültigen Abschied

vom irdischen Leben in Judentum, Christentum und Islam steht im Mittelpunkt unserer nächsten Begegnung aus der Reihe "Im Trialog": Rituale, Bräuche, Gedenktage, Trauersymbole, Traditionen.

Voneinander wollen wir erfahren, welche Bedeutung das Ableben für die jeweilige Religion

hat und wie Sterben und Trauer entsprechend begleitet werden.

Wir laden Sie und Ihre Freunde herzlich ein, Ihre Erfahrungen und Gedanken zu diesem Thema in unsere Diskussion mit einzubringen. Gleichzeitig haben Sie die Möglichkeit, sich

ein Bild über Glauben und Kultur dieser drei großen Religionen zu machen.

In unserem Dialog werden wir von Fachleuten der drei Religionen begleitet.


 

Mittwoch, 07.11, 16.00 Uhr (Eintritt frei)

INTERKULTURELLER FRAUENTREFF

Frauen jeden Alters sind herzlich eingeladen zu einem Treffen in lockerer
Runde zum gemütlichen Beisammensein und Erfahrungsaustausch.

 


 

Donnerstag, 08.11., 16.00 Uhr (Eintritt frei)

50+ ... NA UND?

Geselliger Nachmittag für junge Leute über 50

Schon wieder alleine vor dem Fernseher? Das muss nicht sein!
An jedem zweiten Donnerstag im Monat treffen sich bei uns junge Leute
über 50 und ihre Freunde.
Von 16.00 bis 17.00 Uhr findet eine Diskussion statt.
Nach der Diskussion gibt es heute ein Überraschungs-Menü für 1,50 €.
Danach tanzen wir oder reden einfach nur bei Kaffee oder einem Gläschen Wein
und einem leckeren Stück Kuchen. Genießen Sie mit uns einen wunderschönen
Nachmittag voller Überraschungen. Und lernen Sie nette Leute kennen. Bei uns
bleibt niemand allein!

 


 

Freitag, 09.11., Einlass 19.00 / Beginn 20.00 Uhr (Eintritt frei)  

ROCK&BLUES KONZERT: "SYNDYKAT"

Robert Mnich - Gitarre

Robert Kempa  - Drums

Zygmunt Danch - Bassgitarre

Janusz Musiol - Vokal

Damian Tabol - Keyboard

www.syndykat.de

 

Dazu Gaumenfreuden nach Hausfrauenart aus der polnischen Küche

 


 

Sonntag, 11.11., Einlass 15.00 / Beginn 16.00 Uhr (Eintritt frei)  

JAZZNACHMITTAG IN DER VILLA IGNIS

Mit East Drive Band:

Bodek Janke - dr, perc
Philipp Bardenberg - bass
Vitaliy Zolotov - git

www.eastdrive.org

 

Die drei Musiker begegneten sich bereits 2003 in Köln und haben während der folgenden
Jahre immer wieder in verschiedenen Besetzungen zusammengespielt, bevor sie, nach
diversen Tourneen und Auslandsstudienaufenthalten alle zu gefragten Sidemen avanciert,
2010 EAST DRIVE gründeten.
Bei Bodek Janke, halb Pole, halb Russe, Vitaliy Zolotov, Ukrainer und Philipp Bardenberg,
halb Deutscher, halb Jugoslawe, wird der Bandname zum Programm: EAST DRIVE,
Powertrio-Jazz durchzogen vom ost-europäischen Erbe.

 


 

Freitag, 16.11., Einlass 19.00 / Beginn 20.00 Uhr (Eintritt frei)  

"HAJER BLUES" TREFFEN MIT JOANNA KERN

Joanna Kern liest aus ihrem neuen Buch "Hajer Blues i inne historie"

Moderiert Piotr Piaszczyński

Lesung und Moderation in polnischer Sprache

Dazu Gaumenfreuden nach Hausfrauenart aus der schlesischen Küche


Joanna Kern, 1948 in Polen geboren, wohnt seit vielen Jahren in Deutschland. In dem Buch "Hajer Blues i inne historie" versucht Joanna Kern - in Anlehnung an die Geschichte ihrer aus Kattowitz stammender Familie - sich u. a. mit dem Phänomen der schlesischen Emigranten in Deutschland auseinander zu setzen.

 


 

Sonntag, 18.11., Einlass 16.00 / Beginn 17.00 Uhr (Eintritt frei)

SOIRÉE JÜDISCHER UND ANDERER WITZE UND ANEKDOTEN

Moderiert: Danil Scheljubskij

Es wird erzählt und moderiert in russischer Sprache

 


 

Montag, 19.11., 20.00 Uhr (Eintritt frei - Kollekte)  

MUSIK BEI KERZENLICHT

Romantische Musik aus Norwegen, festlich mit einem Meer von Kerzen illuminiert.....

Ensemble Roman Brncic (Streichquartett)

Hartmut Schulz (Bariton)


Programm:
Edvard Grieg - 2. Streichquartett F-Dur
Edvard Grieg - Lieder Op. 58 (Fassung für Stimme und Streichquartett)
Christian Sinding - Streichquartett

 

In diesem Konzert mit romantischer Kammermusik aus Skandinavien steht das
2. Streichquartett des wohl bekanntesten Norwegischen Komponisten Edvard Gireg
auf dem Programm, dazu eine Quartettfassung seiner Norwegischen Lieder Op. 58.
Dazu das Quartett von Christian Sinding  – eine echte Rarität im Konzertbetrieb.
Dabei zeichnen sich gerade die Werke dieses Komponisten  – vor allem bekannt durch
sein Salonstück „Frühlingsrauschen“ – durch romantische Gesanglichkeit und eine bezaubernde Melodik aus.

 


 

Mittwoch, 21.11. 19.00 Uhr (Eintritt frei)  

RUSSISCHER DOKUMENTARFILM

Moderiert Kameramann Michail Kamionsky

Veranstaltung in russischer Sprache


 

Donnerstag, 22.11., 16.00 Uhr (Eintritt frei)

50+ ... NA UND?

Geselliger Nachmittag für junge Leute über 50

Schon wieder alleine vor dem Fernseher? Das muss nicht sein!
An diesem Donnerstag treffen sich bei uns junge Leute über 50 und ihre Freunde.
Von 16.00 bis 17.00 Uhr findet eine Diskussion statt.
Nach der Diskussion gibt es heute ein Überraschungs-Menü für 1,50 €.
Danach tanzen wir oder reden einfach nur bei Kaffee oder einem Gläschen Wein
und einem leckeren Stück Kuchen. Genießen Sie mit uns einen wunderschönen
Nachmittag voller Überraschungen. Und lernen Sie nette Leute kennen.
Bei uns bleibt niemand allein!

 


 

Freitag, 23.11., Einlass 19.00 / Beginn 20.00 Uhr (Eintritt frei)  

BLUES KONZERT: "SQUAREHEAD"

“Andy HarpLarisch - bluesharp
Andres Montano - vocals, guitars
Boris Kirsch - drums
Wolfgang Leidig - bass
Marion Jones - vocals

"Andy Harp" Larisch wurde in Polen geboren. Er ist professioneller Musiker,
auf internationalen Bühnen zu Hause und liebt jeden Blues - Stil. Es ist nicht
übertrieben zu behaupten, dass "Andy Harp" Larisch einer der größten Harp
Mundharmonika-Spieler in Deutschland und Polen ist. Er ist kein Mann der vielen
Worte, er spricht durch sein Instrument und jeder hört ihm zu. Die Menschen

lieben sein energiegeladenes Spielen, verglichen mit seinem Blues-Gefühl.

Während der letzten Jahrzehnte arbeitete er mit verschiedenen Künstlern in

ganz Europa, auf der Bühne sowie in Aufnahmestudios.

 

Dazu Gaumenfreuden nach Hausfrauenart aus der polnischen Küche

 


 

Sonntag, 25.11., Einlass 17.00 / Beginn 18.00 Uhr (Eintritt frei)  

"ES LEBE DER KRIEG!?" LYRISCH-MUSIKALISCHER ABEND

"Es lebe der Krieg!?" fragt Jerzy Gościniak in seinem neuen
poetisch-musikalischen Programm.

Anschließend:
Sławomir Olszamowski spielt Werke von F. Liszt und F. Chopin

In seinen Gedichten zeigt der Dichter Jerzy Gościniak die Sinnlosigkeit, die Tragödie und

den Wahnsinn des Krieges. Seine Botschaft richtet der Dichter von der Bühne aus an all

die Großen und Kleinen dieser Welt, an Helden und Feiglinge, an die Bewaffneten und die Wehrlosen. Dieses Programm rüttelt auf, macht nachdenklich, begeistert und bewegt, doch vor allem weckt und stärkt es eine tiefe Sehnsucht nach dauerhaftem Frieden.

 


 

Donnerstag, 29.11., 20.00 Uhr (Eintritt frei)

GESPRÄCHSKREIS
DES DEUTSCH-POLNISCHEN PHILOSOPHISCHEN VEREINS

Moderation: Dr. Marek Żmiejewski
Veranstaltung in deutscher Sprache

"...und so ist wirklich in allen Menschen, sobald Vernunft sich in ihnen bis
zur Spekulation erweitert, irgendeine Metaphysik zu aller Zeit gewesen, und
wird auch immer darin bleiben." Kant "Kritik der reinen Vernunft" (B 21).
Diese "natürliche Anlage" bildet die Grundlage für unsere Gespräche, die für
alle Interessierten offen sind.

 


 

Freitag, 30.11., Einlass 19.00 / Beginn 20.00 Uhr (Eintritt frei)

POLNISCHES ST. ANDREAS FEST „ANDRZEJKI“

Tanzmusik mit der Ein-Mann-Kapelle von Andrzej Szczupak

Traditionelles Wachs-Gießen
Gaumenfreuden nach Hausfrauenart aus der polnischen Küche
Stargast: Elina Kuragina, die berühmte Wahrsagerin 

 

Polnisches Andreasfest wird in Form eines Volksfestes, meist auf dem Lande, gefeiert.

Viele, meist junge Leute, kommen auf dem Land zusammen, singen, tanzen und sind

fröhlich. Eine sehr wichtige Frage für die Jugendlichen steht im Vordergrund: "Wann

werde ich heiraten?" Und auch deshalb gehen sie dorthin, um auf diese Frage eine

Antwort zu finden. Es ist eine alte Tradition, durch wahrsagerische Spiele, die Zukunft

der Menschen in Punkto Heirat vorauszusagen.
Das wohl bedeutendste Spiel ist das Wachsfiguren gießen. Dabei werden eine brennende Kerze und ein Schlüssel über einen mit kaltem Wasser gefüllten Teller gehalten.

Das flüssige Wachs tropft durch das Schlüsselloch in den Teller und wird dort gehärtet.

Es entsteht irgendeine Wachsfigur, die ihren Schatten auf eine Wand wirft. Diese Figur

gilt es dann zu deuten.

 


 

Bis 30.11.2012
AUSSTELLUNG "COINCIDENCE III/2012 - Zusammentreffen in Köln"
Urszula Gołaszewska (Polen) Foto
Herbert Labusga (Polen) Objekte
Ralf Mazura (Deutschland) Malerei

Öffnungszeiten: So. 15-18 Uhr, bei anderen Veranstaltungen
und nach telefonischer Vereinbarung

 


 

IGNIS e.V. Europäisches Kulturzentrum
Elsa-Brändström-Str.
6, 50668 Köln
Tel. 0221/72 51 05
Email: info@ignis.org

 

U-Bahn Haltestelle: Reichenspergerplatz, Bus Linie 140


Besuchen Sie uns auch im Internet:
www.ignis.org

www.facebook.com/ignis.cologne